Aktie im Fokus: Thyssenkrupp nach Bilanzvorlage im Keller

Anleger der Thyssenkrupp Aktie sind enttäuscht. Der Wertverlust im letzten Jahr war sehr deutlich und lag bei knapp 40%. Und auch die vorläufigen Zahlen des neuen Geschäftsjahres drücken den Wert weiter. Zuletzt ist die Aktie im November gesunken, als die Gewinnerwartungen gekürzt wurden.

Die Aktie des Stahlherstellers Thyssenkrupp verlor im Jahr 2018 deutlich an Wert.

Insgesamt fiel der Kurs um knapp 40% und auch im neuen Geschäftsjahr ist kein Anstieg zu erwarten, was aus den vorläufigen Zahlen hervorgeht.

Eine gesunkene Nachfrage der Autobauer und Produktionsausfälle während der Rhein zu tief stand, drückten den Wert der Aktie stark. Vorstandschef Guido Kerkhoff geht davon aus, dass die Fusion mit dem britisch / indischen Konkurrenten Tata Steel im Frühjahr klappt, allerdings einige Regulierungen der EU-Kommission im Sinne des Schutzes des fairen Wettbewerbs mit sich bringt.