Aktie im Fokus: Schwache Zahlen bei Daimler

Auf Daimler kommt ein großes Sparprogramm zu. Bereits im ersten Quartal haben sich hohe Kosten und ein schwächelndes Kerngeschäft bemerkbar gemacht. Mittelfristige Anleger können sich trotzdem über deutliche Gewinne freuen

Der Autobauer Daimler legt nun die Bilanz des ersten Quartals vor, was den Vorstand wenig erfreut. Hohe Ausgaben stehen aktuell dem schwächelnden Kerngeschäft gegenüber. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern ist um 16% auf 2,8 Milliarden Euro gesunken, womit Experten im voraus bereits rechneten.

Auch die Erlöse sanken leicht von 39,8 auf 39,7 Milliarden Euro. Dennoch bleibt der aktuelle Vorstandsvorsitzende Dieter Zetsche optimistisch die Zeile erreichen zu können. Er gibt seinen Posten im Mai an seinen Nachfolger ab, welcher dann das bereits angekündigte Sparprogramm ausführen wird.