Aktie im Fokus: Infineon nach Q1-Zahlen mit unklarer Richtung

Das neue Jahr startet für den Halbleiterhersteller Infineon nicht so gut. Rückgänge in der Automobilbranche und zurückgehende Zahlen bei Aufträgen von Smartphone Herstellern drücken den Wert der Aktie stark. Im Vergleich zum ersten Quartal des letzten Geschäftsjahres ist der Wert um 4% gesunken.

Für den Halbleiterhersteller Infineon ist das erste und statistisch schwächste Quartal zwischen Oktober und Dezember. Gründe für die schlechten Zahlen des Konzerns sind geringere Aufträge von Smartphone Herstellern, Rückgänge in der Automobilbranche und das schwache Wirtschaftswachstum in China. Der Vorstand dämpfte die Jahresprognose etwas, die Marge ist auf 16% zurückgefallen und die Umsätze stagnieren.

Anleger sind gewohnt, dass die Aktie sehr volatil ist, Ausreißer in beide Richtungen gab es im letzten Jahr genügend, doch im gesamten ist der Wert der Aktie im letzten Jahr um 15% gesunken