Aktie im Fokus: Deutsche Bank knicken nach Bilanzvorlage ein

Die Deutsche Bank kann sich gegen ihre amerikanische Konkurrenz kaum noch behaupten. Der Wert der Aktie ist über die letzten Jahre immer weiter gefallen und erreichte Ende 2018 ein Rekordtief von 6€. Einige Anleger erhofften sich einen Aufschwung durch die Bilanzvorlage, doch vergebens.

Die Aktie der Deutschen Bank sank im Oktober unter 10€ und steigt kaum mehr. Drei Jahre hatte der Konzern keine schwarzen Zahlen mehr geschrieben, doch nun sinken die Erträge weiter. Nur der konsequente Stellenabbau könne hier aushelfen. Der Vorstandschef Christian Sewing verweist stolz auf die Schließung von 240 Filialen im letzten Jahr, wobei hauptsächlich Filialen der Tochter Postbank geschlossen wurden.

Dennoch wurden im 4. Quartal Verluste verzeichnet. Die Deutsche Bank kann sich kaum noch gegen ihre amerikanischen Konkurrenten beweisen. Anleger sind besorgt über die Einbrüche um 30% der Erträge im Anleihegeschäft.