Aktie im Fokus: Covestro-Aktie knickt ein

2019 wird ein hartes Jahr für den Spezialchemie-Hersteller Covestro. Sinkende Verkaufspreise im letzten Jahr und eine gestärkte Konkurrenz machen dem Konzern zu schaffen. Analysten rechneten zwar mit dem Verlust, die Anleger sind dennoch enttäuscht.

Starke Konkurrenz und schwierige Geschäfte mit der Autoindustrie sind ein paar der Probleme vor denen der Spezialchemiekonzern Covestro aktuell steht. Schon im Schlussquartal 2018 verzeichnete der Spezialchemiekonzern einen deutlichen Rückgang der Verkaufspreise.

Daraus folgte, dass der Gewinn um 7% zurückging und für 2019 soll dieser um ein weiteres Drittel sinken. Auch wenn Analysten mit diesen Zahlen bereits rechneten sind die Anleger enttäuscht. Die Aktie fiel um 3,4% auf einen Wert von 49,64€.