Aktie im Fokus: Ausblick getrübt – Lufthansa driften abwärts

Hohe Kerosinkosten und der heftige Preiskampf in Europa haben die Bilanz der Lufthansa 2018 belastet. Für dieses Jahr erwartet die Fluggesellschaft auch keinen deutlich höheren Betriebsgewinn, und so geht die Aktie in den Sinkflug über.

Die Aktie des Luftfahrtgiganten Lufthansa konnte im Januar und Februar rasant um 13,95% steigen, wurde nun aber von der Vorlage der Bilanzen unterbrochen. Einige unangenehme Kostenfaktoren prägten das vergangene Jahr, so war die Eingliederung des pleite gegangenen Konkurrenten, Air Berlin, sehr kostspielig.

Aber auch die heftigen Preiskämpfe und steigende Kosten für das Kerosin brachten dem Konzern Schwierigkeiten. Das Resultat ist, dass der bereinigte Gewinn geringer ausfiel, als der des Vorjahres und auch für das kommende Jahr wird keine große Steigerung erwartet.

Anleger sind von dem Ausblick sichtlich enttäuscht und verkaufen ihre Papiere. Der Wert fiel insgesamt um 5,08% auf 21,67€.