Aktie im Fokus: Anleger enttäuscht von Adidas-Ausblick

Obwohl das vergangene Jahr bei dem Sportartikelhersteller Adidas, unter anderem wegen der WM, sehr gut lief, wurden die Anleger heute von dem Jahresausblick auf 2019 enttäuscht. Der Konzern rechnet mit einem nur kleinen Anstieg des Gewinns und auch der Umsatz soll nur leicht ansteigen.

Nach einem rasanten Jahr des Sportartikelherstellers Adidas, werden die Anleger nun mit schwachen Ausblicken auf das kommende Geschäftsjahr enttäuscht. Im letzten Jahr steigerte sich der Umsatz um 3% auf knapp 22 Milliarden Euro und auch der Betriebsgewinn steigerte sich um 14% auf 2,4 Milliarden Euro.

Für das kommende Jahr erwartet der Konzern allerdings keinen weiteren Anstieg der Zahlen, was die Anleger erstmal enttäuschte. Wo die Aktie im letzten Jahr stark zunahm und ein Rekordhoch von 219,80€ erzielte, fiel der Kurs heute wieder um 2,81% auf 203,90€ ab.

Geschäfte in Nordamerika und China liefen sehr gut, doch in Europa habe man die Markttrends nicht rechtzeitig erkannt, so der Adidas Chef Kasper Rorsted.