AGI: High Yield-Unternehmensanleihen lohnenswertes Investment

70645fba93938b33.alterfalter.jpg
© Alterfalter - Fotolia.com

Eine aktuelle Untersuchung von Allianz Global Investors zeigt, dass die infolge der Schuldenkrise in der Eurozone gestiegene Risikoaversion attraktive Anlagechancen bei hochverzinslichen Unternehmensanleihen eröffnet. Dies geht aus einer aktuellen Pressemitteilung hervor.

(fw/ah) Laut einer aktuellen Untersuchung von Allianz Global Investors zu High Yield-Anleihen beeinflusst die gesunkene Bonität zahlreicher Eurostaaten, deren Anleihen bis dato als “risikolos” galten, die Wahrnehmung der Risiken börsennotierter Unternehmen und deren Anleihen. Heute bietet der Markt für High Yield-Anleihen ansehnliche Renditeaufschläge, die aktuell noch etwas höher liegen, als zu Beginn 2011. Gleichzeitig ist die Volatilität solcher Anleihen trotz einer niedrigen Ausfallrate sehr ausgeprägt. Nach Angaben der Ratingagentur Standard & Poor‘s (S&P) lag die Ausfallrate für die zurückliegenden 12 Monate bei rund 1,6 %. Die Erwartungen für das nächste Jahr wurden kürzlich auf 6 % in ihrem Basisszenario beziehungsweise 8,4 % in ihrem Worst-Case-Szenario nach oben korrigiert, diese liegt aber immer noch deutlich unter den 2009 erreichten Höchstwerten.

Olivier Gasquet, Kapitalmarktanalyst bei AllianzGI und Autor der Publikation hebt hervor, dass High Yield-Unternehmensanleihen weniger auf Zinsschwankungen reagieren als Staatsanleihen; Anleger sollten daher stärker auf mögliche Änderungen der Bonität des Emittenten achten.

www.allianzgi.de