AfW befragt Vermittler

Frank Rottenbacher, Vorstand AfW / Foto: © AfW

Bereits zum elften Mal für der Bundesverband Finanzdienstleistungen AfW e.V. sein Vermittlerbarometer durch. Gerade aufgrund aktueller Diskussionen werden spannende Ergebnisse erwartet.

Vermittler haben die Möglichkeit, bis zum 18. November anonym unter www.vermittlerbarometer.de an der Umfrage teil zu nehmen.

„In den nächsten Monaten stehen intensive Diskussionen rund um die Themen Provisionsdeckel und BaFin-Aufsicht für § 34f Vermittler mit der Politik an. Hierfür benötigen wir aktuelle Zahlen aus der Branche“, erläutert AfW Vorstand Frank Rottenbacher die Notwendigkeit einer Teilnahme an der Online-Umfrage.

So benötigt der AfW als politisch sehr aktiver Berufsverband immer wieder aktuelle Informationen aus der Branche. Laut Angaben des Verbandes konnten sowohl das Provisionsgebot und die Doppelberatungspflicht bei der IDD-Umsetzung auch dadurch verhindert werden, dass Vermittlerbarometer-Daten über die Verbreitung alternativer Vergütungsmodelle vorgelegt werden konnten.

„Wir bitten alle Vermittler die Umfrage auch in ihrem Umfeld bzw. Netzwerk zu verbreiten und zu einer Teilnahme aufzufordern“, so Rottenbacher weiter. (ahu)

www.afw-verband.de