Abschied bei Lloyd Fonds

Klaus M. Pinter legt bald seine Posten bei der Lloyd Fonds AG nieder / Foto: © Lloyd Fonds

Klaus M. Pinter wird seinen Posten bei der Lloyd Fonds AG bald niederlegen, sein Nachfolger steht bereits fest. Das Hamburger Unternehmen passt außerdem aufgrund der Corona-Krise ein Ziel an.

Am 15. April wird Klaus M. Pinter sein Amt als Mitglied des Vorstandes und als CFO der Lloyd Fonds AG niederlegen. Wie das Unternehmen mitteilte erfolgt dies in bestem Einvernehmen. Damit endet nach fast vier Jahren Pinters Tätigkeit in der Unternehmensspitze: Im Juni 2016 wurde er zum Generalbevollmächtigten bestellt, um die Schifffahrtsaktivitäten des Hamburger Unternehmens zu leiten. Im August 2017 wurde er dann Mitglied des Vorstands und war neben dem Bestandsmanagement auch für den Vertrieb verantwortlich. Nachdem der damalige CEO Torsten Teichert im Januar 2018 das Unternehmen verließ, wurde Pinter Alleinvorstand und hatte in dieser Position großen Anteil an der Entwicklung der strategischen Neuausrichtung. Seit Juli 2018 verantworte er dann als CFO wesentlich die Umsetzung der Strategie 2019+, mit der sich die Lloyd Fonds AG von einem auf Sachwerte spezialisierten Anbieter geschlossener Fonds hin zu einem integrierten Vermögensmanager mit liquiden Kapitalmarktprodukten wandelt. Neben der gesellschaftsrechtlichen Strukturierung und Umsetzung der Akquisitionen der SPSW Capital GmbH und der Lange Assets & Consulting GmbH begleitete er insbesondere auch die mit der Wachstumsstrategie verbundenen Kapitalmaßnahmen. Vor diesem Hintergrund der erfolgreichen Umsetzung der Strategie 2019+ sieht Klaus M. Pinter die Lloyd Fonds AG für die Zukunft gut aufgestellt.

„Ich kenne Herrn Pinter schon lange Jahre und schätze ihn sehr. Daher bedauere ich seine persönliche Entscheidung und danke ihm ausdrücklich für sein Engagement bei der erfolgreichen Neupositionierung der Lloyd Fonds AG“, so der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Stefan Rindfleisch.

Welches Ziel die Lloyd Fonds AG aufgrund der Corona-Krise verschoben hat, lesen Sie auf Seite 2