A für Solvium

Foto: © Bits and Splits - Fotolia.com

Die Vermögensanlage “Wechselkoffer Euro Select 4 ” von Solvium wurde von DEXTRO mit der Note A bewertet und in die Risikoklasse 3 (nach WpHG) eingestuft.

Überblick der Kapitalanlage:

Mit der geprüften Vermögensanlage “Wechselkoffer Euro Select 4” investieren Anleger direkt in Wechselkoffer. Sie erwerben dabei durch Abschluss eines Kauf- oder Mietvertrages gebrauchte, im Schnitt 5,5 Jahre alte Wechselkoffer und vermieten diese an Solvium zurück. Durch die Vermietung dieser Wechselkoffer erzielen die Investoren laufende Erträge. Sowohl die Höhe des Mietzinses als auch der Rückkaufpreis sind vertraglich fest vereinbart. Die geplante Veräußerung der Wechselkoffer sowie die Rückzahlung des Anlegerkapitals sind nach einer Laufzeit von fünf Jahren für das Jahr 2022 geplant. Die Liquiditätsprognose basiert auf Erfahrungswerten der Anbieterin. Mit einer Substanzquote von 90,84 % inkl. Agio liegt die Anlage über dem Marktdurchschnitt. DEXTRO bewertet die initialen Vertriebsvergütungen des Vorhabens als angemessen. Da die Anbieterin sämtliche Nebenkosten der Vermögensanlage übernimmt, besteht für die Anleger kein Risiko einer Rückabwicklung. DEXTRO bewertet zudem positiv, dass Solvium seinen Investoren nach drei Jahren einseitige Sonderkündigungsrechte sowie nach zwei Jahren einen Härtefallschutz anbietet.

Begründung des Analyseergebnisses:

Die Anleger partizipieren mit der Anlage unmittelbar an der Entwicklung des deutschen Kurier-, Express- und Paketdienste-Marktes, dessen aktuelle Marktsituation laut DEXTRO für eine voraussichtlich gute Performance günstig ist. So könne ausgehend von der Entwicklung und der prognostizierten Steigerung des Marktes mit einer konstant bleibenden Nachfrage nach Wechselkoffern im Zeitraum der Vermögensanlage gerechnet werden. Die Realisierbarkeit der erfolgsrelevanten Annahmen (operatives Ergebnis) würden die Liquiditätslage der Gesellschaft während der Betriebsphase (2017 bis 2022) und der erzielbare Marktpreis im Jahr 2022 die Desinvestitionsphase beeinflussen. Aufgrund der Einheitlichkeit der Investitions- und Beteiligungsphase würde auf Ebene der Gesellschaft während der gesamten Laufzeit kein Währungsrisiko bestehen. Auch würde auf operativer Ebene der Gesellschaft kein Wechselkursrisiko bestehen.

Als negativ bewertet DEXTRO, dass geringere Verkaufserlöse, ein späterer Verkauf der Wechselkoffer oder eine verspätete Verkaufspreiszahlung an die Emittentin negativen Einfluss auf die Liquidität der Emittentin am Ende der Laufzeit im Jahr 2022 haben würde. Außerdem würden Anleger weder an einem höheren operativen Ergebnis von 2017 bis 2022 noch an höheren Verkaufserlösen partizipieren. Der Erfolg des Investments sei von der allgemeinen Marktentwicklung sowie der Kompetenz der Anbieterin abhängig, die beabsichtigte Investitionsstrategie erfolgreich umzusetzen. Jedoch lasse sich aufgrund der jungen Historie der bisherigen Beteiligungsangebote von Solvium noch keine finale Aussage über die Prognosesicherheit der Anbieterin bzgl. der Betriebsphase und Desinvestition treffen. Insgesamt bewertet DEXTRO die Angaben der Anbieterin als plausibel. (ahu)

DEXTRO Stabilitätsanalyse DSA mit Risikoeinstufung

 

 

 

 

 

www.dextrogroup.de