60 Sekunden Wirtschaft am 21.03.2019

Autobauer BMW, Daimler und Volkswagwen einigen sich auf Zukunftskonzept E-Mobilität; Ungeregelter Brexit würde jeden Deutschen 115 Euro kosten laut Bertelsmann-Studie; Textilkonzern Tom Tailor verkauft seine Bonita Geschäfte.

Die drei großen Automobilhersteller BMW, Daimler und Volkswagen haben sich auf ein gemeinsames Ziel geeinigt. Sie wollen auf Elektro- und Hybridantrieb setzen. Herbert Diess meinte jedoch, dass er lediglich auf Batterie-angetriebene Autos setzen möchte. Harald Krüger möchte auch für andere Technologien wie Brennstoffzellen offen bleiben.

Ein ungeregelter Brexit würde jeden Deutschen 115 Euro kosten. Zu dem Ergebnis kam eine Bertelsmann-Studie. Wegen wirtschaftlichen Rückschlägen soll es zu einer jährlichen Einkommenseinbuße von 10 Milliarden Euro kommen. Bei einem geregelten Austritt würde sich der Betrag halbieren. Jeden Briten würde ein ungeregelter Austritt 875 Euro kosten.

Der Textilkonzern Tom Tailor trennt sich von der kriselnden Tochter Bonita. Die Filialkette mit 3000 Beschäftigten ist an einen niederländischer Käufer gegangen.