60 Sekunden Wirtschaft am 18.02.2019

Themen: Medien zufolge stuft das US-Handelsministerium deutsche Autos als Gefahr für die nationale Sicherheit ein; Entschädigungskosten der Deutschen Bahn für Zuspätkommen werden immer mehr; Die Restaurantkette Vapiano will das Angebot an Speisen eindämmen und langsamer expandieren.

Die offizielle Stellungnahme darf aufgrund eines nationalen Feiertages in den USA erst morgen verkündet werden, doch Medien zufolge stuft das US-Handelsministerium deutsche Autos als Gefahr für die nationale Sicherheit ein. Deutsche Autobauer sind besorgt, da Trump, sollte das stimmen, hohe Zölle vergeben darf.

Die Deutsche Bahn zahlte 2018 53,6 Millionen Euro an Entschädigungen für das Zuspätkommen. 2017 waren es im Vergleich nur rund 35 Millionen Euro, doch es machen inzwischen mehr Gäste Gebrauch ihres Fahrgastrechteformular.

Die Restaurantkette Vapiano erreichte im letzten Jahr, trotz zweifacher Senkung der Jahresprognose, diese nicht. Deshalb will der Konzern das Angebot der Speisen nun eindämmen und den Wachstum verlangsamen. Der Aktienwert brach daraufhin erstmal ein.