4 Tipps für die digitale Kundenansprache

Foto: © christianchan - stock.adobe.com

Die Digitalisierung bietet vielfältige Möglichkeiten für die Kundenansprache. Wie diese genutzt werden können, erklärt die LV 1871 – mit 4 Tipps für Einsteiger und Profis.

Ein Blick hinter die Kulissen

Eines haben Versicherungsvermittler und Kunden in jedem Fall gemeinsam: Sie sind Menschen. Um diese Tatsache zu betonen, bietet sich für Vermittler an, dass sie ihren Kunden an ihrem (Berufs-)leben teilhaben lassen. So können private Einblicke in die Kaffeeküche des eigenen Unternehmens oder ins Homeoffice eine Ebene schaffen, die gerade für so private Themen wie Altersvorsorge hilfreich sein kann.

Mögliche Formate:

  • Mini-Reportage: „Ein Tag im Leben eines Vermittlers“ als Fotostrecke oder Video
  • Selbstportrait: „3 Fragen an…“ zum Beispiel via LinkedIn-/ Instagram-Story
  • Videobotschaft: Smartphone-Video mit Kommentar zu aktuellen Versicherungsthemen

„Da persönliche Treffen im vergangenen Jahr kaum möglich waren, habe ich mit kurzen Videobotschaften auf meinen Social-Media-Kanälen Einblicke in meinen Arbeitsalltag gegeben“, berichtet Vermittlerin Eva Geiselmann von Eva Geiselmann Finanzen e. K. aus Geislingen. „Gerade Neukunden konnten mich so vorab besser kennenlernen.“

Infotainment

Das Lesen von Versicherungsbedingungen gehört zweifellos nicht gerade zur Vergnügungslektüre. Damit Kunden dennoch die wichtigsten Infos ihrer Police erhalten, lassen sich die wichtigsten Aspekte hierzu in Form von „Quick Tipps“ oder in kurzen Podcasts aufarbeiten. Diese können je nach Länge dann auf der eigenen Webseite eingebunden oder bspw. direkt über LinkedIn mit dem einen Kunden geteilt werden.

Ideen dazu?

  • FAQ: Die zehn häufigsten Fragen rund um die Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Podcast: Fünfteilige Serie zu den wichtigsten Versicherungen
  • Quick Tipps: Auf einen Blick – was bringt mir eine Rentenversicherung?

„Viele Interessenten informieren sich eingangs im Internet. Deshalb veröffentliche ich wöchentlich ein Video rund um die Arbeitskraftabsicherung auf YouTube: Warum brauche ich eine BU, wofür die Krankenakte anfordern, was sollte man unbedingt beachten… Der Kunde kommt somit nicht gut informiert ins Beratungsgespräch, sondern hat auch das Gefühl, mich bereits zu kennen, so Vermittler Marco Niedermaier von buXperts aus Schriesheim.

Zwei weitere Tipps erhalten Sie auf Seite 2