20. Flugzeugfonds von HEH

Foto: © falcon664-fotolia.com

HEH bringt mit dem HEH Malaga seinen 20. Flugzeugfonds auf den Markt. Die bisherigen 19 Regionalflugfonds des Hamburger Emissionshauses, das seit 2008 auf dem Markt aktiv ist, wurden alle erfolgreich platziert und haben ein Eigenkapital von 190 Mio. Euro eingeworben. Alle Fonds zahlen planmäßig aus und leisten vereinbarungsgemäß den Kapitaldienst.

Mit dem nun aufgelegten Fonds wird in eine CRJ 1000 des kanadischen Herstellers Bombardier investiert. Die Maschine bietet maximal 104 Passagieren Platz und wurde am 19. Mai von der Fondsgesellschaft übernommen. Die Maschine ist für die spanische Regionalfluggesellschaft IBERIA regional/ Air Nostrum unterwegs, die vor allem nationale Ziele innerhalb Spaniens, aber auch internationale Ziele u.a. in Deutschland, Belgien und den Niederlanden anfliegt.

Der Fremdkapitalanteil des Fonds von 44 % soll nach 10 Jahren vollständig getilgt werden. Während des Erstleasingvertrages bestehen sowohl Zins- als auch Währungssicherheit. Die Betriebskosten während des Erstleasingvertrags werden vom Leasingnehmer getragen. Die prognostizierte Fondslaufzeit beträgt rund 14,5 Jahre. Die EURO-Auszahlung im Quartalsrhytmus beträgt 7,5 % p.a. (pro rata temporis). Diese steigt dann auf 15 % p.a. an. Als Gesamtauszahlung sind 192 % geplant. (ahu)

www.heh-fonds.de