20.000 Euro Finanzierung – in 30 Sekunden

Die Digitalisierung treibt die Finanzwelt an. Fintech-Unternehmen bauen neue Serviceleistungen aus und machen sie schnell verfügbar. Einige der Banken staunen nicht schlecht über solche Neuigkeiten.

2016-01-20 (fw/db) Für mittelständische Unternehmen wird es immer schwieriger, einen klassischen Bankkredit zu erhalten, um sich Liquidität zu verschaffen. Mit der tradico AG steht ein Fintech-Unternehmen aus Liechtenstein als Alternative für Einkaufsfinanzierungen im Mittelstand bereit.

„Wir verstehen uns als intelligenter Wachstumsmotor des Mittelstands. Denn mit unseren Working-Capital-Finanzierungen verschaffen wir unseren Kunden umgehend Liquidität und erhöhen so die Planungssicherheit ihres Cash-Flow-Managements. Dabei sehen wir uns selbst als Ergänzung zu klassischen Bankfinanzierungen“, sagt Manuel Hehle, CEO und Vorstand der tradico AG.

Seit der Finanzkrise ist es für den Mittelstand deutlich schwieriger geworden, sich Liquidität zu verschaffen, denn die Sparkassen und Banken haben ihre Hürden für eine Kreditaufnahme merklich verschärft. Aufgrund des „Basel III“-Abkommens mussten die Kreditinstitute ihre Kreditkonditionen erhöhen, da sie nun verpflichtet sind, mehr Eigenkapital pro Kredit einzusetzen. Mittlerweile strebt als Konsequenz jedes zweite kleine und mittelständische Unternehmen eine größere Unabhängigkeit von seiner Hausbank an, so der Online-Anbieter aus Liechtenstein mit einer Filiale in München.

20.000 Euro Kredit in 30 Sekunden

Der Online-Anbieter will sich noch stärker als eine effiziente Alternative zum klassischen Bankkredit etabliert. Working Capital Financing ermöglicht auf unkomplizierte Art und Weise bankunabhängige Einkaufs- und Absatzfinanzierungen für handelbare Waren per Finetrading – schnell, einfach und in der Regel ohne zusätzliche Sicherheiten und Dokumente.

Sekundenschnell können gewerbliche Einkaufslimits gewährt werden – und all dies ausschließlich hier im Internet. Über Limits bis zu 20.000 Euro wird, nach eigenen Angaben, binnen 30 Sekunden entschieden. Natürlich sind auch umfangreichere Wareneinkaufsfinanzierungen von bis zu 1,5 Millionen Euro möglich – und das binnen 24 Stunden. Damit sei der Anbieter Europas schnellster Finanzierer.

Keine Rolle spiele, ob der Unternehmer ein Hersteller ist und seinen Rohstoffeinkauf finanzieren möchte, ob er ein Groß- oder Einzelhändler ist und ein Limit für seinen Handelswareneinkauf benötigt oder ob es sich um einen Franchisegeber handelt, der seinen Franchisepartnern eine alternative Finanzierungsmöglichkeit für deren Wareneinkauf anbieten will. Wichtig ist nur, dass der Unternehmer mit handelbaren Waren handelt. Die tradico AG ist damit der erste reine Online-Finetrader, der sich auf den gewerblichen Bereich konzentriert. Eine Warenkreditversicherung sichert Anbieter und Kunde vor sonstigen Risiken.

Trachten Gössl und Mediashop als Referenzkunden

Die tradico AG, die sich auf die D-A-CH-Staaten und Liechtenstein spezialisiert hat, tritt im Finanzierungsprozess als Zwischenhändler auf und finanziert die zwischen dem Unternehmen und dessen Lieferanten verhandelte Bestellung. Der Unternehmensumsatz konnte im zweiten Jahr des Bestehens 2015 um 450 Prozent gesteigert werden. Es wurden Einkaufslimite für knapp 10.000 Unternehmen automatisiert genehmigt und die Mitarbeiterzahl hat sich im zweiten Jahr verdoppelt. Die durchschnittliche Laufzeit der Warenvorfinanzierung beträgt derzeit 90 Tage. Die Möglichkeiten des Einsatzes der Working-Capital-Finanzierung seien so vielfältig wie der Markt und seine unterschiedlichen Branchen. Bereits etablierte Firmen wie der Trachtenmode-Hersteller Gössl oder das TV-Shopping-Unternehmen Mediashop nutzen, nach Angaben des Fintech-Anbieters, bereits das Angebot, wenn es um die Finanzierung der Warenvorräte geht.

finanzwelt-Fazit: Neben der Versicherungs-Inventur, dem bedarfsorientierten Risikomanagement, spielen aktuelle Hinweise auf wichtige Mehrwerte gerade für die mittelständischen Klienten der Vermittlungsunternehmer und Versicherungsmakler eine größere Rolle. Oftmals sind die sogar ein neuer Gesprächseinstieg. Warenvorräte zu besichern ist das eine, den Einkauf schnell und optimiert zu finanzieren wäre das andere.

Dietmar Braun