China-CEEC Investment and Trade Expo in Ningbo

CEEC Organization Committee

Die 2. China-CEEC Investment and Trade Expo wird am 8. Juni in Ningbo in China starten. Die dreitägige Veranstaltung wird organisiert durch das Büro des CEEC-Organisationskomitees. Investitionsförderung, Ausstellungen zu Handelsgütern, Diskussionsforen und andere kulturelle Aktivitäten sollen zur Stärkung von wirtschaftlichen und kulturellen Bindungen zwischen China und mittel- und osteuropäischen (Central & Eastern European; CEE) Ländern stattfinden.

(fw/rm) Der Höhepunkt der diesjährigen Veranstaltung wird ein Treffen zu Investitionen und zur Zusammenarbeit sein. Organisationen zur Förderung von Investitionen aus mittel- und osteuropäischen Ländern werden in Ningbo zusammenkommen, um eine detaillierte Einführung in das geschäftliche Umfeld, in Investitionsvorgaben und zu wichtigen Investitionsprojekten in ihren jeweiligen Ländern zu geben. Während des Treffens werden chinesische Organisationen zur Förderung von Investitionen und Unternehmen die Chance haben, geschäftliche Möglichkeiten mit ihren Kollegen aus Mittel- und Osteuropa auszuloten. Auf der Handelsmesse werden entsprechende Produkte aus mittel- und osteuropäischen Ländern ausgestellt sowie die von diesen und China gemeinsam betreuten Hightech-Projekte vorgestellt. Im Ausstellungsbereich für Hochtechnologie werden die Ergebnisse aus Schlüsseltechnologien gezeigt, wozu etwa die Sektoren Hochgeschwindigkeitszüge, neue Elektrofahrzeuge, Kommunikation und Stromerzeugung gehören. “Die China-CEEC Investment and Trade Expo bietet eine wichtige Plattform für den Handel und wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen den teilnehmenden Ländern”, sagte Danhua Yu, Direktor des Büros des CEEC-Organisationskomitees. “Zudem wird es Aktivitäten in den Bereichen Kultur und Bildung geben, die dabei helfen sollen, das gegenseitige Verständnis unter den Teilnehmern zu stärken, wozu etwa Konferenzen zum Tourismus und zur Zusammenarbeit im Bildungswesen sowie ein Mikrofilm-Wettbewerb und ein Sportcamp gehören”, fügte er hinzu. Zusammen mit der CEEC Investment and Trade Expo wird das 18. Zhejiang Investment and Trade Meeting stattfinden, das der Förderung von Investitionen und der wirtschaftlichen Entwicklung in der Provinz Zhejiang dient. Unter den Rednern auf dem Treffen werden sich der Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften von 2006, Edmund Phelps, der Ökonom Zhiwu Chen und der Generalkonsul des Britischen Generalkonsulats in Shanghai, John Edwards, befinden. Als eine der wichtigsten internationalen Hafenstädte in China spielt Ningbo eine entscheidende Rolle im Rahmen der chinesischen Initiative einer maritimen Seidenstraße. Die Stadtverwaltung hat ihre Anstrengungen für eine weitere Öffnung der wichtigsten Häfen der Stadt und für einem Aufbau von Handelsbeziehungen mit anderen Ländern und Regionen verstärkt. Ningbo ist zudem ein wichtiger Anlaufpunkt auf der Schiffsroute, die Japan, Südkorea und Südostasien miteinander verbindet, wobei der Hafen Ningbo-Zhoushan über 236 internationale Anbindungen an Schiffsrouten verfügt, die diesen mit mehr als 600 Häfen in über 100 Ländern verbindet. Neben offiziellen Regierungsvertretern haben Führungskräfte von 267 Unternehmen aus sämtlichen der 16 mittel- und osteuropäischen Länder ihre Teilnahme an der Messe zugesagt.