Vier mal A für Buss

Buss Capital erhielt für 4 Vermögensanlagen die Note A / Foto: © stockpics - fotolia.com

DEXTRO hat die Vermögensanlagen Buss Container 63 US-Dollar, Buss Container 64 Euro, Buss Container 65 US-Dollar sowie Buss Container 66 Euro mit der Note A bewertet und in die Risikoklasse 4 eingestuft.

Die vier Vermögensanlagen sind Direktinvestitionen in Tank- und Standardcontainer. Anbieter ist die Buss Capital GmbH & Co. KG aus Hamburg, Emittentin ist die Buss Global Direct (U.K.) Limited, Großbritannien. Anleger erwerben mittels eines Abschlusses eines Kauf-, Vermietungs- und Rückkaufvertrages neuwertige 20-Fuß-Standardcontainer, 20-Fuß-Tankcontainer oder 40-Fuß-High-Cube Standardcontainer von der Emittentin. Der Anleger vermietet im Rahmen des Vertrages die erworbenen Container wieder an die Emittentin. Diese stellt die Container indirekt über unterschiedliche Containergesellschaften verschiedenen Transportunternehmen und Reedereien gegen Entgelt zu Verfügung.

Miete, Mietdauer sowie Rückkaufpreis sind vertraglich festgelegt. Am Ende der Mietdauer kauft die Emittentin die Container zum vertraglich festgelegten Preis zurück.

Unterschiede bei den Vermögensanlagen gibt es hinsichtlich der Anlageobjekte, Kauf- und Rückaufpreisen, Anlegerwährung, Mindestinvestitionssumme, Miethöhe und der prognostizierten Rendite. Allein vier Vermögensanlagen ist gemein, dass sie eine Mietlaufzeit von 24 Monaten haben und nicht gekündigt werden können, weder vom Anleger noch von der Emittentin.

Begründung des Analyseergebnisses:

Die Investition lässt die Anleger mittelbar an der Entwicklung des internationalen Containerleasingmarktes teilhaben. Somit ist die Entwicklung der Investition maßgeblich von der wirtschaftlichen Entwicklung des globalen Containermarktes abhängig, dem gegenüber langfristig abgeschlossene Containermietverträge stehen. Aufgrund kurzfristig sich verändernder Entwicklung kann die langfristige Entwicklung hinter den Erwartungen zurückbleiben, was das angenommene Ergebnis der Investmentgesellschaft negativ belasten würde. Die DEXTRO Group betrachtet die Erfahrung des Managements in der Assetklasse als angemessen. Der Investitions- und Finanzierungsplan basiert auf Prognosen der Anbieterin. Für 2019, und damit nach nur zwei Jahren Betriebsphase, sind die Veräußerung der Containerflotte und die Rückzahlung des Anlegerkapitals geplant. Die Realisierbarkeit der erfolgsrelevanten Annahmen (initiale Vermietung, operatives Ergebnis und die Entwicklung des US-Dollar/Euro Wechselkurses) beeinflussen die Liquiditätslage der Emittentin während der Betriebsphase sowie der erzielbare Marktpreis für das Container-Portfolio im Jahr 2019 die Desinvestition. Im Allgemein wird das Investitionsangebot als plausibel bewertet. (ahu)

DEXTRO Stabilitätsanalyse Buss Container 63 US-Dollar

DEXTRO Stabilitätsanlayse Buss Container 64 Euro

DEXTRO Stabiliätsanalyse Buss Container 65 US-Dollar

DEXTRO Stabilitätsanalyse Buss Container 66 Euro