vfm lädt zum Vermittlerforum 2018

Foto: © rcfotostock - stock.adobe.com

Mitte Juni können sich Versicherungsvermittler darüber informieren, wie sie sich den Herausforderungen durch Digitalisierung und Regulierung stellen können. Die Besucher erwarten spannende Vorträge sowie eine Podiumsdiskussion.

Ohne professionelle Hilfe dürfte es vielen Versicherungsvermittlern schwer fallen, die Herausforderungen durch Digitalisierung und Regulierung zu meistern. Um die benötigte Hilfestellung zu geben, lädt die vfm-Gruppe am 13. Juni zum Vermittlerforum Zukunft Versicherung auf dem Campus der GOETHE BUSINESS SCHOOL nach Frankfurt. Die dort gebotenen Informationen reichen von ressourcenschonender Cloud-Nutzung über intelligente IT-Lösungen und Vertriebstools digitaler Machart bis hin zu systematischer Bestands- und Nachfolgeplanung.

Die Besucher können sich auf eine spannende Podiumsdiskussion freuen. Bei dieser werden, unter Leitung von Dr. Moritz Finkelnburg, akademischer Direktor der Frankfurter GOETHE BUSINESS SCHOOL, Bastian Kunkel (Makler und Sieger des Jungmakler-Award 2017), Dr. Christoph Oster (CEO Clark Germany), Christian Paper (Leiter Makler- und Partnervertrieb AXA) und Roland Roider (Vorstand der Haftpflichtkasse Darmstadt) sowie Robert Schmidt (vfm-Geschäftsführer und Keasy-Verantwortlicher) über die technischen Dienstleistungen diskutieren, die Vermittler aktuell und in Zukunft benötigen, beziehungsweise welche prozessoptimierenden Tools derzeit von den Versicherern zur Verfügung gestellt werden.

Ein weiteres Highlight der Veranstaltung dürfte der Vortrag von Fabian Mittlermair sein. Der Keynote-Speaker wird in seinem Vortrag mit dem Titel „Cyber Crime Insights – Wie Hacker ihre Kunden ausrauben und wie sie an das Geld kommen“ zeigen, auf welchen Wegen Hacker Daten von Unternehmen und Verbrauchern erlangen. Damit wird der IT-Profi eine Brücke zur immer wichtiger werdenden Cyber-Absicherung für Unternehmen schlagen.

Neben den zahlreichen Vorträgen bietet sich für die Teilnehmer auch die Möglichkeit, im direkten Austausch mit den Ausstellern vieles über neue Chancen in der Vertriebswelt zu erfahren.

„Die vfm-Gruppe als Full-Service-Dienstleister steht bekanntermaßen für Kontinuität und Verlässlichkeit in Zeiten des Wandels. Unsere Veranstaltung soll dazu beitragen, dass Vermittler aus den Informationen idealerweise die für sie logischen Rückschlüsse für den eigenen Betrieb ziehen und die Ansätze folgerichtig umsetzen, damit der Vermittlungsprozess sich schlussendlich als effizient, digital und prozessoptimiert darstellt“, so Stefan Liebig, vfm-Geschäftsführer. (ahu)

www.vfm.de