UBS öffnet Tor zum chinesischen Rentenmarkt

Foto: © efired-stock.adobe.com

Mit dem in Luxemburg domizilierten OGAW-Fonds UBS (Lux) Bond SICAV – China Fixed Income bietet UBS Asset Management globalen Investoren zum als erster Marktteilnehmer einen direkten Zugang zum chinesischen Interbanken Rentenmarkt.

Das Fondsmanagement wird überwiegen in Festzinsinstrumente investieren, die in Onshore-Renminbi (CNY) denominiert sind. Der Netttoinventarwert wird in Onshore-Renminibi (CNY) statt in Offshore-Renminbi (CNH) berechnet. Hierdurch sollen durch Abweichung der beiden Kurse bedingte NAV-Schwankungen vermieden werden.

Der chinesische Rentenmarkt ist der drittgrößte der Welt und der Renminbi hat in der Vergangenheit eine nachweislich niedrigere Volatilität gezeigt als andere Hartwährungen.

„Dieser Fonds eröffnet neue Opportunitäten für globale Investoren. Er gibt direkten Zugang zum drittgrößten Rentenmarkt der Welt und zu den zahlreichen Gelegenheiten, die darin vorhanden sind. Chinesische Anleihen bieten im Vergleich zu den Industrieländern sehr attraktive nominale und reale Renditen; dies macht den chinesischen Rentenmarkt zu einer überzeugenden Anlagemöglichkeit. Dieser Markt wird die fortgesetzte Aufmerksamkeit der Investoren auf sich ziehen, wenn weitere globale Indizes beginnen, China in ihre Benchmarks aufzunehmen“, erläutert Ashley Perrott, Head of Pan Asia Fixed Income und leitender Portfoliomanager des Fonds.

„Wir sind hocherfreut, diesen Fonds aufzulegen. Grundlage hierfür bildet die Erfahrungen von UBS AM bei der Bereitstellung innovativer Produkte, die Investoren exklusive Anlagegelegenheiten in China bieten“, ergänzt Hayden Briscoe, Head of Asia Pacific Fixed Income. (ahu)

www.ubs.com