Offen Group expandiert

Foto: © Federico Rostagno - fotolia.com

Die Münchner Conti Unternehmensgruppe, die in den Bereichen Schiffsfinanzierung und Schiffsmaklerei tätig ist, gehört ab sofort zur Hamburger Offen Group. Die Gesellschafter beider Unternehmen haben sich darauf verständigt, dass Offen die kompletten Unternehmensanteile der Conti Gruppe und die qualifizierte Mehrheit der Anteile der Bremer Bereederungsgesellschaft mbH & Co. KG (BBG) übernimmt. Die Contigruppe wird auch nach der Übernahme als eigenständiges Unternehmen weiter existieren.

Durch die Übernehme wächst die Flotte der Offen Group auf 169 Schiffe: 95 Containerschiffe mit 631.000 TEU, bzw. 7,8 Mio. tdw, 78 Massengutfrachtern mit 3 Mio. tdw und 37 Produktankern mit 1,8 Mio. tdw. Damit möchte das 1971 gegründete Unternehmen auch vor dem Hintergrund der andauernden Schifffahrtskrise seine Position im Markt weiter festigen. Die Schiffe der Offen Group fahren vorzugsweise im Liniendienst der großen Charterer wie MSC, Maersk, CMA, CGM, Hapag LLoyd und Hamburg Süd und sind langfristig an diese verpachtet. Seit 10 Jahren ist das Unternehmen zusätzlich mit ca. 30 Einheiten in der Produkten-Tankfahrt sowie mit 8 Einheiten in der Massengutfahrt aktiv.

Die Conti Gruppe ist ein Jahr älter als die Offen Group. Sie betreibt derzeit eine Containerschiffflotte mit 30 Schiffen und einer Kapazität von insgesamt 207.712 TEU sowie 8 Produktentankern und 29 Massengutfrachtern.

Die ebenfalls in den 70iger Jahren gegründete BBG betreibt heute das technische Management mit einer Flotte von insgesamt 35 Bulkern, inklusive der 29 Conti Massengutfrachter. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt 600 Mitarbeiter.

Claus-Peter Offen, Geschäftsführer der Offen Group:  „Für uns ist diese Übernahme ein weiterer Schritt in unserer Wachstumsstrategie. Conti ist eine hervorragende Adresse und passt damit sehr gut in unsere Gruppe.“ (ahu)

www.offengroup.de