Neue Aufgabe für Steffen Selbach

Steffen Selbach / Foto: © Deka

Ab April wird Steffen Selbach Vorsitzender der Geschäftsführung der Deka Vermögensmanagement GmbH (DVM). Darin werden künftig alle vermögensverwaltenden Produkte gebündelt.

Bislang ist Steffen Selbach bei der Deka Investment als Geschäftsführer für die Vermögensverwaltung verantwortlich. Der 47-jährige ist bereits seit über 20 Jahren in der Deka-Gruppe tätig. Der Geschäftsführung der DVM werden neben Selbach noch Dyrk Vieten und Holger Wern aus der ehemaligen Geschäftsführung der LBB-Invest angehören. Der bisherige Sprecher der Geschäftsführung der LBB-INVEST, Arnd Mühle, wird das Unternehmen zum 30. Juni 2018 verlassen, um sich beruflich neu zu orientieren. „Arnd Mühle hat eine hervorragende und wichtige Arbeit in der grundlegenden Umbauphase der Gesellschaft geleistet. Dafür danke ich ihm ganz herzlich“, so Michael Rüdiger, Vorsitzender des Aufsichtsrates.

Im Dezember hatte die DekaBank angekündigt, die LBB-Invest im April in die DVM umzufirmieren. Damit soll eine klare Aufgabenverteilung zwischen den beiden Kapitalverwaltungsgesellschaften Deka Investment und LBB-INVEST geschaffen werden. LBB-INVEST ist seit 2014 eine hundertprozentige Tochter der DekaBank. In der DVM werden ab April die standardisierte Fondsvermögensverwaltung sowie die individuelle Vermögensverwaltung der Deka-Gruppe konzentriert. Daneben verwaltet sie sogenannte Boutique-Fonds, bei denen auch die Expertise spezialisierter externer Asset Manager genutzt wird. Die Deka Investment fokussiert sich künftig auf das fundamentale und quantitative Fondsmanagement von Publikums- und Spezialfonds, auf ETFs sowie auf das Asset Servicing. (ahu)

www.deka.de