HTB profitiert von größerer Anzahl AIFs

Marco Ambrosius, Vertriebs-Geschäftsführer HTB / Foto: © HTB Gruppe

Vor zwei Wochen veröffentlichte die Ratingagentur Scope, dass im zweiten Quartal diesen Jahres 11 geschlossene Publikums AIFs auf den Markt gekommen sind, fast doppelt so viele wie im Vorquartal. Das Gesamtvolumen der Fonds lag bei ca. 207 Mio. Euro. Von diesen werden ca. 25 % durch die HTB Hanseatische Fondshaus GmbH verwaltet. Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft ist für die im Investmentfonds HTB 8. Immobilien Portfolio und den Ökorenta EE IX verantwortlich, die beide im zweiten Quartal zugelassen wurden.

„Wir verzeichnen aktuelle eine erfreuliche Belebung auf dem Markt für geschlossene Publikums-AIFs“, erläutert Marco Ambrosius, Vertriebs-Geschäftsführer der HTB Gruppe. Dem Unternehmen kommt besonders die steigende Zahl von Immobilienfonds zugute (8 der 11 neu aufgelegten Fonds investieren in Immobilien). Hinzu kommt dabei der Fokus auf deutsche Objekte.“Eine Strategie, die die HTB Gruppe mit ihrem Zweitmarkt-Immobilienfonds schon seit langem erfolgreich verfolgt“, so Ambrosius weiter.

Besonders die aktuelle Lage an den Immobilienmärkte spielt den Bremern dabei in die Hände. „Im aktuellen Immobilienpreisgefüge bleiben Zweitmarktfonds attraktiv“, erklärt Marco Ambrosius. Da die Anleger u.a. von einer breiten Streuung in deutsche Gewerbeimmobilien und einer konservativen Bewertungssystematik profitieren, würden die solide konstruierten Zweitmarkt-AIFs auch längerfristig gute Perspektiven bieten.

Dass auch die Anleger das Potenzial der Zweitmarktfonds erkannt haben, zeigt sich am aktuellen Platzierungsverlauf des HTB 8. Immobilien Portfolios. Für dieses konnten innerhalb von zehn Wochen bereits sieben Mio. Euro eingeworben werden. Damit wurden 47 % des geplanten Fondsvolumens von 15 Mio. Euro und mehr als 28 % des maximal möglichen Fondsvolumens von 25 Mio. Euro bereits erreicht. (ahu)

www.htb-fondshaus.de