Deutsche Bank mit neuen Aufsichtsräten

Paul Achleitner, Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Bank / Foto: © Deutsche Bank

Auf der nächsten Hauptversammlung der Deutschen Bank sollen einige Änderungen im Aufsichtsrat beschlossen werden: Zwei neue Mitglieder sollen kommen. An der Spitze des Gremiums ist keine Änderung geplant.

Auf der Hauptversammlung am 18. Mai wird der Aufsichtsrat der Deutschen Bank zwei neue Mitglieder vorschlagen. Gerhard Eschelbeck, IT-Sicherheitschef bei Google, soll Peter Löscher, Ex-Vorstandsvorsitzender von Siemens, ablösen, der für eine Wiederwahl nicht bereit steht.

Peter Löscher/ Foto: © Deutsche Bank

Zudem wurde Alexander Schütz, Gründer und Vorstand des Wiener Vermögensverwalters C-Quadrat nominiert. Er soll Klaus Rüdiger Trützschler, EX-Vorstand von Haniel, ersetzen, der ebenfalls auf eine weitere Amtszeit verzichtet. Die Hauptversammlung soll Schütz zunächst für ein Jahr wählen, damit dieser im kommenden Jahr für die reguläre Amtszeit von fünf Jahren nominiert werden kann. Da C-Quadrat die Deutsche-Bank-Aktien der chinesischen HNA-Gruppe verwaltet, mit über 3 % drittgrößter Aktionär des Geldhauses, hat Schütz bereits vor seiner neuen Tätigkeit einen Bezug zu Deutschlands größtem Kreditinstitut.

Keine Veränderung soll es hingegen an der Spitze des Aufsichtsrates geben, denn der seit 2012 amtierende Vorsitzende Paul Achtleitner soll das Amt weitere fünf Jahre ausführen.

Stefan Simon/ Foto: © Deutsche Bank

Ebenfalls zur Wahl in den Aufsichtsrat stellt sich Stefan Simon. Der Jurist wurde im vergangen August gerichtlich als Mitglied des Gremiums bestellt.

„Wir freuen uns, dass ein weiterer Ankerinvestor auf den langfristigen Erfolg der Deutschen Bank setzt“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Achleitner. „Mit Alexander Schütz kommt ein Kapitalmarktexperte in den Aufsichtsrat, der über langjährige Erfahrung aus der Vermögensverwaltung verfügt. Zudem ist es uns gelungen mit Gerhard Eschelbeck einen Kenner des so kritischen Themas Cyber Security für die Bank und den Aufsichtsrat zu gewinnen.“

Achleitner dankte den ausscheidenden Mitgliedern des Gremiums: „Peter Löscher und Klaus Rüdiger Trützschler haben in turbulenten Zeiten dem Aufsichtsrat wertvolle Impulse gegeben. Für ihr intensives und zeitaufwendiges Engagement für die Deutsche Bank während der vergangenen fünf Jahre möchte ich ihnen ganz herzlich danken, auch im Namen meiner Kolleginnen und Kollegen.“

Der Aufsichtsrat ist sich außerdem bereits einig darin, dass der Hauptversammlung 2018 Norbert Winkeljohann als weiteres neues Mitglied des Gremiums vorgeschlagen werden soll. Er ist Sprecher der Geschäftsführung der Beratungs- und Prüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers in Deutschland und soll Henning Kagermann ersetzen, der nicht für eine weitere Amtszeit kandidieren möchte. (ahu)

www.deutsche-bank.de