Mengel verstärkt publity AG

(fw/ah) Mengel, von Hause aus diplomierter Volkswirt, übernimmt künftig die Betreuung der durch die publity erworbenen Objekte im Raum Frankfurt am Main und in unmittelbarer Umgebung. Dabei stehen das Vermietungsmanagement und das Objektmarketing im Fokus seiner Arbeit.
Er war zuvor mehrere Jahre in Führungspositionen bei der Deka Immobilien GmbH tätig und dort insbesondere für die Bereiche Immobilienportfolio, Mieterstruktur, Vermietungsanalyse und Verkehrswertsimulation verantwortlich. Sein Know-how erwarb er zudem bei der Deutsche Bahn Immobiliengesellschaft mbH, bei der er die bundesweite Anmietung von Büroimmobilien für die Deutsche Bahn betreute.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Herrn Mengel und werden mit seiner Unterstützung jede einzelne Immobilie optimal betreuen, Entwicklungspotential erkennen und bestmöglich nutzen." so Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG.

Mit Mengel als Leiter baut die publity aktuell eine Niederlassung in Frankfurt am Main auf.


www.publity.de

Commerz Real bei Sachwerten eine starke Hausnummer

(fw/ah) Dr. Andreas Muschter, Vorstandsvorsitzender der Commerz Real AG: „Wir haben 2014 an vielen Stellen gezeigt, warum die Commerz Real zu den führenden Anbietern im Bereich der Sachwertinvestments gehört. Mit unseren Anlageprodukten sind wir sehr zielstrebig durch den Prozess der Neuregulierung gegangen. Gleichzeitig konnten wir den Nettomittelabsatz für unseren Offenen Immobilienfonds hausInvest steigern. Und unter der neuen Marke CFB Invest haben wir mit einem Langstreckenflugzeug unseren ersten geschlossenen Publikums-AIF nach neuem Recht in den Vertrieb gebracht. Auch mit der Entwicklung unserer Finanzierungsprodukte sind wir sehr zufrieden. Sowohl im Asset Structuring als auch im Mobilienleasing haben wir 2014 umfängliches Neugeschäft generiert."

Das Transaktionsvolumen in Höhe von rund 2,5 Milliarden Euro über alle Produkt- und Assetbereiche hinweg spiegelt die hohe Nachfrage im Investmentmarkt wider. Herausragende Transaktionen waren u. a. der Verkauf des Comcast Centers in Philadelphia und des hessischen Landesbehörden-Portfolios „Leo I".
Im Rahmen der Planungen zur Ausweitung des Spektrums an potenziellen Investitionsmärkten außerhalb Europas hat die Commerz Real 2014 zwei wichtige Schritte unternommen. Eine erste strategische Maßnahme war die im Frühsommer 2014 erfolgte Gründung der Tochtergesellschaft Commerz Real Asia Pacific Limited mit Sitz in Hongkong. Von dort wird die Prüfung möglicher Investitionsstandorte im Asien-Pazifik-Raum forciert vorangetrieben. Im Oktober folgte der Wiedereintritt von hausInvest in den US-Markt, aus dem sich der Fonds 2007, rechtzeitig vor Ausbruch der Immobilienkrise, zurückgezogen hatte. Erworben wurde eine 100-Prozent-Beteiligung an der Projektentwicklung 800 Lincoln Road in South Beach/Miami. Das 1935 für den Einzelhandel errichtete und derzeit als Ausstellungsfläche genutzte Objekt wird bis 2016 zusammen mit dem US-Partner RFR wieder zur Retail-Immobilie revitalisiert. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt rund 86 Millionen Euro. Die Zusammenarbeit mit RFR markiert den Beginn einer strategischen Kooperation zur Realisierung weiterer Projekte in Nordamerika.

Mit einem Volumen von 9,6 Milliarden Euro und einem Nettomittelzufluss von 304 Millionen Euro im vergangenen Jahr (2013: 204 Millionen Euro) zählte der Offene Immobilienfonds hausInvest wieder zu den führenden Produkten in diesem Marktsegment. Der Fonds erwirtschaftete – vor dem Hintergrund der anhaltenden Niedrigzinsphase – mit 2,5 Prozent eine überzeugende Jahresrendite, die auf herausragenden Ergebnissen in der aktiven Portfolio- und Assetsteuerung basiert.

Dr. Andreas Muschter: „Wir sind zuversichtlich, dass wir 2015 nahtlos an die Erfolge des vergangenen Jahres anknüpfen werden. Die Stärke der Commerz Real liegt nicht zuletzt in der Vielfalt unserer Aktivitäten. Unser Ziel ist es, unseren Anlegern, Kunden und Geschäftspartnern in jedem Bereich die bestmöglichen Produkte und Lösungen zu bieten. So wollen wir auch für institutionelle Investoren wieder zu den führenden Adressen gehören. Unsere langjährigen Erfahrungen in der Strukturierung, Finanzierung und im Management individueller Sachwertinvestitionen bieten dafür sowohl in Deutschland als auch international gute Voraussetzungen."


www.commerzreal.com
773389141535456e.solarenergie_2.jpg

„Solarinvest V“: Aquila Capital setzt Vertrieb fort

(fw/kb) Aquila Capital hatte den Vertrieb Anfang 2012 gestoppt, nachdem der Solarmodulhersteller Solon Insolvenz angemeldet hatte. Solon war nicht nur Lieferant, sondern sollte den Park auch betreiben. In der Zwischenzeit hat Microsol International LL FZE, Hersteller von Solarzellen mit Sitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten, wesentliche Bestandteile der Solon-Gesellschaften erworben. Die neue Solon Energy GmbH stellt den Kern des Photovoltaikgeschäfts von Microsol dar. Für den französischen Solarpark wurden in diesem Rahmen die Betriebsführung und Wartung sowie Gewährleistungen und Garantievereinbarungen geklärt.

Aquila Capital ist auf alternative und nicht-traditionelle Investments spezialisiert. Das Unternehmen verwaltet nach eigenen Angaben Anlegergelder in Höhe von 4,1 Milliarden Euro.

www.aquila-capital.de

d9ef36ff2ddefcb9.fotolia_13964063_subscription_xl_fertig.jpg

HPM baut Property Management aus

(fw/kb) Das Portfolio umfasst zunächst sechs Büroobjekte mit rund 53.800 Quadratmetern Mietfläche. Es handelt sich um Multi- und Single-Tenant-Objekte in Berlin, Hamburg, Düsseldorf und Aachen. Bis Juli will HPM schrittweise das gesamte kaufmännische, technische und infrastrukturelle Property Management übernehmen. Der Verwaltungsauftrag läuft auf unbestimmte Zeit. HPM ist bereits seit 2011 als Property Manager von Pramerica für das Sumatrakontor in Hamburg tätig.

HIH, ein Unternehmen des Warburg Verbundes, ist seit 20 Jahren im Immobiliengeschäft tätig und beschäftigt nach eigenen Angaben etwa 190 Mitarbeiter.

www.hih.de

Solvium Capital platziert zwei Private Placements

(fw/kb) Unter dem Namen "Solvium Protect Spezial 1" und "Solvium Protect Spezial 2" wurden einem ausgewählten Kreis von Vertriebspartnern und Anlegern Investitionen in Trailer angeboten. Die bereits vermieteten Trailer sind Anhänger für Lkw-Zugmaschinen und bieten laut Solvium Capital abgesicherte Ausschüttungen von jährlich rund 4,3 Prozent.

Solvium Capital bietet privaten Anlegern Containerinvestments an. Das Unternehmen wird von den Geschäftsführern Rafael Saorin und Marc Schumann geleitet.

www.solvium-capital.de

Fotolia_44890068_Subscription_XXL.jpg

Chorus Clean Energy AG: Börsengang erfolgreich abgeschlossen

(fw) Die Aktien werden seit dem 7. Oktober 2015 an der Frankfurter Börse im Prime Standard gehandelt. Das Platzierungsvolumen betrug insgesamt 119 Mio. Euro. Der CHORUS Clean Energy AG fließen durch die Neuemission rund 100 Mio. Euro zu, die zum weiteren europäischen Wachstum des Unternehmens eingesetzt werden sollen.

Ein Team von CMS in Deutschland um Lead Partner Philipp Melzer hat die Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG als Underwriters' Counsel umfassend rechtlich beraten. Berenberg begleitete die Neuemission als Konsortialführer gemeinsam mit der BHF-BANK Aktiengesellschaft.

CHORUS ist ein unabhängiger Betreiber von Solar- und Windparks sowie ein ganzheitlicher Dienstleister für Investments im Bereich Erneuerbarer Energien. Das Unternehmen hat in den vergangenen Jahren Investitionen in 67 Solar- und Windparks in Deutschland, Italien, Frankreich, Österreich und Finnland mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 673 Mio. Euro realisiert.


www.chorus.de


publity schüttet erneut aus

(fw/ah) Die publity Performance Fonds Nr. 5 GmbH & Co. KG hat bis zum Ende der Emissionsphase am 30. Juni 2013 ein Emissionskapital in Höhe von 22.063.000 Euro eingeworben. Am 08. Oktober 2013 wurde an die betreffenden Anleger der Frühzeichnerbonus in Höhe von 5 % bzw. 3 %, insgesamt 403.850 Euro, ihrer Kommanditbeteiligung ausgezahlt.

Weitere Einnahmen aus Verpachtung machten es möglich, dass die Anleger ab dem 05. September 2014 durch die Treuhandkommanditistin eine weitere Auszahlung in Höhe von 10 % bzw. 2.206.300 Euro erhielten.

„Unser Assetmanagement optimiert laufend die Bewirtschaftung und die Verwertung der erworbenen Sicherheiten bzw. Immobilien und schöpft so das wirtschaftliche Potential der Forderungen bestmöglich aus", so Christoph Blacha, Geschäftsführer der publity Investor GmbH.


www.publity.de

Sachwertanlagen mit schwerem Stand

Laut Finanzanlagevermittlern ist das Angebot an vertriebsfähigen geschlossenen Finanzanlagen zu knapp. Jedoch gibt es laut AfW-Vermittlerbarometer auch noch andere Gründe, dass viele Vermittler davon absehen. Zum 9. Mal hat der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung im...
c7ef37c6ed0f5996.geldhaeuser.jpg

Hesse Newman Capital: Neuer Kurzläufer als Genussrecht

(fw/kb) Die Anleger investieren indirekt in bis zu 100 Büro-, Einzelhandels- und Wohnimmobilien mit Schwerpunkt Deutschland. Auch Investments in westeuropäischen Metropolen wie London, Paris oder Brüssel kommen nach Angaben von Hesse Newman Capital als Beimischung in Frage. Der Fonds ist als Genussrecht aufgelegt, das mit sieben Prozent p.a. vor Steuern verzinst ist. Die Laufzeit soll voraussichtlich fünf Jahre betragen. Anleger können den Fonds ab 10.000 Euro Mindesteinlage zuzüglich drei Prozent Agio zeichnen. Das Genusskapital soll gemäß Prognose insgesamt 15 Millionen Euro betragen.

Hesse Newman Capital ist ein börsennotiertes Emissionshaus für geschlossene Fonds mit den Investitionsschwerpunkten Schifffahrt, Immobilien und alternative Investments.

www.hesse-newman.de

PROJECT: Countdown für Spezial-AIF „Fünf Metropolen“

(fw/ah) „Mit unserem semi-professionellen Immobilienfonds ›Fünf Metropolen‹ schließen wir die Lücke zwischen dem Publikumsbereich und dem institutionellen Sektor«, sagt Wolfgang Dippold, geschäftsführender Gesellschafter der PROJECT Investment Gruppe.

Der rein eigenkapitalbasierte Fonds hat eine vergleichsweise kurze Laufzeit von sechs Jahren. Eine Zeichnung ist ab 200.000 Euro zuzüglich drei Prozent Ausgabeaufschlag möglich. Die Zielrendite liegt bei 8 % pro Jahr und darüber vor Steuer und nach Fondskosten. Ein Eigenkapitalvolumen von circa 25 Millionen Euro wird angestrebt.
Ein Startportfolio von drei möglichen Objekten in Berlin (Rungestraße), Hamburg (Heschredder) und Wiesbaden (Sylter Straße), die bereits Eigentum mehrerer PROJECT Immobilienfonds sind, wurde vorselektiert und wird dem Anlageausschuss zur Investitionsentscheidung vorgelegt.
Fünf Metropolen ist der dritte gemäß Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) genehmigte Immobilienfonds des Unternehmens.


www.project-investment.de
2,204FansGefällt mir