stephan_schinnenburg2.jpg

MORGEN & MORGEN verliert Geschäftsführer

(fw/hwt) Ab April 2014 wird man Schinnenburg dann in einer verantwortungsvollen Position bei einem Versicherer wiedersehen, heißt es. Zu welcher Gesellschaft Schinnenburg wechselt, wurde indes noch nicht bekanntgegeben. Die Aufgaben, die der Manager bislang beim Analysehaus inne hatte, werden künftig von Joachim Geiberger, Inhaber von MORGEN & Morgen, wahrgenommen.

Obgleich der Wechsel von Schinnenburg eine Lücke hinterlassen muss, gratulierte Geiberger seinem langjährigen und geschätzten Geschäftsführer: „Stephan Schinnenburg hat während der letzten vier Jahre sehr erfolgreich die Unternehmensentwicklung von MORGEN & MORGEN geprägt. Wir danken ihm herzlich für seinen Einsatz und wünschen ihm alle Gute für seine neue Herausforderung."


www.morgenundmorgen.com

Karrieresprung bei Aeiforia

(fw/hwt) Finck, der bislang bei der Aeiforia Trainings im operativen Geschäft tätig war, verantwortet ab sofort als Geschäftsführer die Bereiche Vertrieb, Persönlichkeitsentwicklung und Konfliktmanagement. Er ist Versicherungsbetriebswirt (DVA), zertifizierter Trainer (DVWO), ausgebildeter Coach sowie Mediator. Bevor er sich 2010 als Trainer und Coach selbstständig machte, leitete er den Bereich Training und Development bei der Skandia Lebensversicherung.

„Die Erweiterung der Geschäftsführung ist eine strategische Maßnahme, um Kundennutzen und Kundenbindung durch unseren ganzheitlichen Schulungsansatz zu erhöhen und zu stärken", sagt Martin Gattung, Unternehmensgründer und Geschäftsführer der Aeiforia Trainings GmbH. Auf diese Weise könnten fachliche, methodische und persönlichkeitsfördernde Bildungsinhalte miteinander verknüpft werden. Mit dem ganzheitlichen Schulungsansatz erhielten Versicherer, Finanzdienstleister und Vertriebswege aufgaben- und personenbezogene Angebote aus einer Hand. Dazu Michael Finck: „Das Konzept der Aeiforia Trainings wird am Markt sehr gut angenommen. Makler und Anbieter von Altersvorsorge-Produkten haben großes Interesse an Fachthemen und an Seminaren zur Persönlichkeitsentwicklung im Rahmen von Führungskräftetrainings."

www.aeiforia.de
bca.jpg

CARAT mit neuem Alleinvorstand

(fw/hwt) Waldhoff wird weiterhin der CARAT-Tochtergesellschaft CARAT Asset Management GmbH als Geschäftsführer zur Verfügung stehen. Geissler wird sich künftig ausschließlich in seiner Tätigkeit als CEO der Ex Oriente Lux AG den physischen Edelmetallen widmen. Vom 1. Februar 2014 an wird der bisherige Vertriebs-Vorstand Jörg Strobel den Vermögensverwalter und Investmentberater CARAT als Alleinvorstand vertreten. Zur Seite steht ihm der langjährige Vertriebsdirektor und Prokurist Steve Ahlborn.

„Wir haben in den letzten 15 Jahren sehr freundschaftlich und erfolgreich zusammengearbeitet und werden die CARAT in diesem Sinne weiter voranbringen. Mit der Einführung neuer Software-Angebote und der Akquisition größerer Geschäftsstellen im Allfinanzbereich sind wir auf dem besten Weg", erläutert Jörg Strobel. „Die beiden scheidenden Vorstände verlassen die CARAT als bestelltes Haus mit einer klaren und erfolgreichen Geschäfts-Strategie. Dafür danken wir Harald Waldhoff und Thomas Geissler sehr herzlich und wünschen auf dem weiteren Weg alles erdenklich Gute", so Oliver Lang, Aufsichtsratsvorsitzender der CARAT AG.

www.carat-ag.de
Fotolia_45821538_Subscription_XXL.jpg

fonds id baut Vertrieb aus

(fw/hwt) Lingenberg verfügt über langjährige Erfahrung im Vertrieb von Geschlossenen Fonds. Unter anderem hatte er bei der BIT Treuhand AG die Gesamtleitung des Vertriebs inne, war Leiter der Lloyd Fonds Sales Academy sowie Geschäftsführer der Vertriebstochter der Lloyd Fonds AG.

Bei der fonds id wird Lingenberg künftig eng mit dem Geschäftsführer Manfred Koch und Vertriebsleiter Andreas Milch zusammenarbeiten und beide in strategischen Fragen beraten.

Das Emissionshaus fonds id ist eine 100-prozentige Tochter der id Immobilien in Deutschland AG, die bundesweit in Wohn- und Gewerbeimmobilien mit Optimierungsbedarf investiert. Investitionsschwerpunkte sind Berlin, Norddeutschland und Nordrhein-Westfalen.

Aktuell ist die fonds id mit dem Fonds id Deutsche Immobilienrendite am Markt, der 8,5 Millionen Euro Eigenkapital von privaten Investoren einsammeln soll. Das Kapital des Fonds soll dann als Darlehen an einen Cashpool gehen, der wiederum Töchter der id AG mit Eigenkapital für die Immobilieninvestments versorgt. Erträge wollen die Berliner aus Mieteinnahmen, Mietsteigerungen und Verkaufsgewinnen und an den Fonds zurückführen. Das Konstrukt soll Investoren sieben % jährlich einbringen.


www.id-ag.com
Maxeiner.jpg

MULTICONSULT mit neuer Führungsspitze

(fw/ah) Maxeiner verfügt über eine langjährige Erfahrung im Finanzdienstleistungsmarkt und ist bereits seit 15 Jahren in leitender Position bei der MULTICONSULT tätig. Die strategische Ausrichtung der MULTICONSULT beinhaltet die Intensivierung der Beratungsqualität, sowie die Erweiterung des Beratungsportfolios über die Finanzdienstleistung hinaus.

MULTICONSULT wurde 1994 gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Strategien und Prozesse in der Finanzdienstleistungsindustrie zu optimieren.


www.multiconsult-muenchen.de
Torsten_Seuberth.jpg

DNCA Finance baut Vertrieb aus und erweitert Produktportfolio

(fw/ah) Mit Torsten Seuberth holt DNCA Finance einen weiteren erfahrenen Sales Manager an Bord. Unter der Leitung von Jan Schunemann wird er gemeinsam mit Guido Raddatz das Deutschland-Geschäft weiter ausbauen. Seuberth verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung im Sales-Bereich und war unter anderem für die Maklerpools Argentos und BCA sowie die Deutsche Bank AG tätig.

Mit dem DNCA Invest Miura ergänzt die Pariser Boutique die Angebotspalette um einen weiteren Fonds. Seit Auflegung im Mai 2010 hat der Fonds einen Wertzuwachs von 15,76 Prozent erzielt. Gemanagt wird er von Cyril Freu, Mathieu Picard und Boris Bourdet. Der DNCA Invest Miura investiert mittels Long/Short-Strategie in europäische Mid-und Large Caps. Das Marktexposure des Fonds ist dabei auf +/-20 Prozent begrenzt. Entsprechend korreliert er nicht mit der Entwicklung der europäischen Aktienmärkte. „Mit dem DNCA Invest Miura bieten wir nun auch internationalen Anlegern einen weiteren vergleichsweise
defensiven Fonds an", so Schunemann. „Daher passt er ausgezeichnet in unser Produktportfolio."

Künftig können auch österreichische Investoren direkt auf die sechs DNCA-Fonds zugreifen, darunter die vermögensverwaltenden Fonds DNCA Invest Eurose und DNCA Invest Evolutif, der Wandelanleihenfonds DNCA Invest Convertibles, der Long-/Short-Aktienfonds DNCA Invest Miura, der europäische Aktienfonds DNCA Invest Value Europe und der Themenfonds DNCA Invest Infrastructures.


www.dncafinance.com
Buddecke_Bayerische.jpg

Bayerische mit neuem Leiter im Maklervertrieb

(fw/hwt) Neuer Leiter des Maklervertriebs ist seit 1. Januar 2014 Maximilian Buddecke. Bisher hatte Vertriebsvorstand Martin Gräfer diese Position kommissarisch inne. Zugleich stärkt die Bayerische ihre Regionalstruktur mit den vier Maklerdirektionen Süd, West, Nord und Ost und bietet seit Januar dieses Jahres einen zusätzlichen zentralisierten Dienstleistungs-Service, der ganz auf die Bedürfnisse der Vertriebspartner zugeschnitten ist und das Leistungsversprechen der Bayerischen „100 % persönlich und schnell" erfüllen soll.
Der 30-jährige Diplom-Kaufmann Buddecke ist seit 2003 in der Versicherungsbranche tätig und seit 2006 bei der Bayerischen. Sein Weg bei der Versicherungsgruppe führte ihn vom Maklerbetreuer über die Aufgabe des Key-Accounter und Leiter des Makler-Dienstleistungs-Centers (MDC) in die neue, verantwortungsvolle Position. Die bisherige Aufgabe als MDC-Leiter verantwortet er kommissarisch weiter.

„Die Finanz- und Versicherungswirtschaft befindet sich im Wandel und stellt die Akteure vor neue Herausforderungen. Mein Ziel ist es, unsere Vertriebspartner im Maklervertrieb durch umfassenden Service, schnelle Wege, kompetente Ansprechpartner sowie echten Mehrwerten so zu unterstützen, damit sie Ihr Unternehmen noch erfolgreicher und effizienter gestalten können", sagt Maximilian Buddecke. „Dabei baue ich besonders auf das hervorragende Produktportfolio der Bayerischen, die neue Servicestruktur sowie die regionale Betreuung durch unsere Maklerbetreuer und MD Leiter. Ich freue mich auf diese neue Aufgabe und die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Vertriebspartnern, die für unser Haus eine große Bedeutung haben." „Wir freuen uns, für diese wichtige Position im Unternehmen Herrn Buddecke gewonnen zu haben. Sein umfassendes Wissen über unser Haus und seine langjährige Vertriebserfahrung macht ihn zur idealen Besetzung für diese Aufgabe", sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb und Service der Bayerischen.

www.diebayerische.de
Aeiforia_Christoph_Oberle.jpg

Oberle soll IT-Beratung bei Aeiforia aufbauen

(fw/hwt) Bevor er Anfang Januar zu Aeiforia wechselte, war Dr. Christoph Oberle Abteilungs- und Projektleiter von IT-Migrationsprojekten bei der Heidelberger Leben. Außerdem engagierte er sich beim GDV im Gremium für Standardisierung und leitete bei dem auf Geschäftsprozesse spezialisierten Verein BiPRO e.V. den Bereich Normierungen. Bereits seit Anfang 2010 war der IT-Spezialist und promovierte Chemiker als Berater für verschiedene Versicherer und Beratungshäuser tätig.

Aeiforia-Geschäftsführer und Unternehmensgründer Martin Gattung glaubt, dass sich mit neuen Trends auch die IT-Anforderungen für Versicherer und Finanzdienstleister ändern werden. Hier soll Oberle mit seinem neuen Geschäftsfeld „Systeme und Services" ansetzen und die Kunden bei diesen neuen Herausforderungen unterstützen. Der neue Geschäftsbereich soll Beratungs- und Projektleistungen bei Migrationsprojekten und bei der Entwicklung und Integration von System abdecken. Außerdem sollen Kunden bei der Auswahl und Einführung von Software zur Prozessoptimierung und neuer IT-Systeme unterstützen werden.

www.aeiforia.de
Dr_Carsten_Hoffmann.jpg

Towers Watson baut Risikoberatung für Versicherer aus

(fw/hwt) Er wird insbesondere für strategische Fragen des Risikomanagements verantwortlich sein und dieses Beratungsangebot weiter ausbauen. Seit 2006 war Dr. Carsten Hoffmann im Risikomanagement der AXA Deutschland tätig, wo er ab 2009 als Chief Risk Officer (CRO) für die Einführung von Solvency II sowie die Zertifizierung des Internen Modells zuständig war. Seine berufliche Laufbahn begann er 2002 beim Gerling Konzern in Köln als Assistent des CEO und als Controlling-Leiter der Sachversicherungsgruppe.

„Mit Carsten Hoffmann verstärkt sich Towers Watson mit einem erfahrenen Manager aus der Praxis", sagt Frank Schepers, Geschäftsführer Risk Consulting und Software bei Towers Watson in Deutschland. „Im Zuge der Einführung von Solvency II gewinnt das strategische Risikomanagement immer mehr an Bedeutung für unsere Kunden. So sind wir für die zukünftigen Veränderungen hervorragend aufgestellt und können unser Beratungsangebot insbesondere für die CRO Agenda wesentlich verstärken."

www.towerswatson.com
Frank_Diegel.jpg

Itzehoer wieder mit vierköpfigem Vorstand

(fw/hwt) Er war zuvor 13 Jahre lang Mitglied des Aufsichtsrates und hat damit die Wachstumssprünge des Unternehmens begleitet. Im vergangenen Juli wurde Diegel zum Generalbevollmächtigten der Itzehoer berufen. Der Diplom-Kaufmann hat sich in leitenden Funktionen sowohl im Banken- als auch im Versicherungssektor profiliert. Unter anderem gehörte er den Vorständen der Vereins- und Westbank und der Evangelischen Kreditgenossenschaft Kassel EKK an. „In seinen verschiedenen Positionen hat Frank Diegel ein hohes Maß an Kompetenz und zugleich Besonnenheit bewiesen", so der Itzehoer Vorstandsvorsitzende Wolfgang Bitter. Diegel zeichnet für die Bereiche Kapitalanlage, Leistungsbearbeitung und Rechtsschutz Schaden verantwortlich.

Nach dem altersbedingten Ausscheiden von Gerd Bolten Ende 2012, nach mehr als drei Jahrzehnten Zugehörigkeit zum Unternehmen, hatte der Vorstand des Unternehmens vorübergehend aus drei Mitgliedern bestanden.

www.itzehoer.de

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur notwendige Cookie zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück