Ruhrgebiet.jpg

Totgesagte leben länger?!

(fw/ah) „Ich bin keiner, der vor Verantwortung wegläuft", bemerkte Cromme anlässlich des Debakels von Thyssen-Krupp in Brasilien. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde er durch den nach ihm benannten Corporate Governace-Kodex zur „guten Unternehmensführung" bekannt. Die graue Eminenz Berthold Beitz, der untrennbar mit der Krupp-Dynastie in Verbindung ge-bracht wird und in diesem Jahr 100 Jahre alt wird, stärkt seinem „Ziehsohn" Cromme nach wie vor den Rücken. In den Medien wurde oftmals kolportiert, dass Cromme als Vorsitzender der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung im Gespräch ist und das Erbe von Beitz antreten kann.
Bei aller, zu Recht vorgebrachten, Kritik wünschen wir ihm zu seinem Geburtstag alles Gute.

www.thyssenkrupp.com/de/

Pressemitteilung in eigener Sache vom 25. Februar 2013

Im Auftrag von „finanzwelt" nimmt die Hamburger Rechtsanwaltskanzlei OMG aktuell Stellung zu den Vorwürfen. http://finanzwelt.de/wp-content/uploads/Pressemitteilung_25022013.pdf
Heller_Juergen_maxpool_b.jpg

Jürgen Heller neuer Maklerbetreuer bei maxpool

(fw/an) Der gelernte Versicherungsfachwirt steht fortan allen in Bayern ansässigen maxpool-Partnern als persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung. Zu den Hauptaufgaben von Heller gehören laut maxpool die Beratung und Betreuung angebundener Partner sowie die Akquise freier Versicherungsmakler ohne Anbindung. Er berichtet direkt an Geschäftsführer und Alleingesellschafter Oliver Drewes.

„Wir freuen uns, in Jürgen Heller einen erfahrenen und äußerst kompetenten Vertriebsprofi gefunden zu haben, der unsere Partner fachkundig betreut", sagte Drewes. Jürgen Heller arbeitete Unternehmensangaben zufolge seit vielen Jahren in der Agenturführung und Maklerbetreuung und hatte verschiedene Vertriebs- und Führungspositionen bei namhaften Versicherern inne, zuletzt bei der WWK, wo er als Bezirksdirektor tätig war.

„Nach 25 Jahren auf Versichererseite freue ich mich nun auf die neue Herausforderung im unabhängigen Maklermarkt. Ich finde, Vermittler die Wert auf Unabhängigkeit legen, sollten auch von einem unabhängigen Pool wie maxpool betreut werden", erklärte Heller.

Die maxpool Servicegesellschaft für Finanzdienstleister mbH mit Sitz in Hamburg ist ein Maklerpool mit dem Schwerpunkt Versicherungen. Das Unternehmen betreut eigenen Angaben zufolge 5.000 angebundene Maklern und bietet seinen Partnern Produkte von über 100 Gesellschaften sowie eigene Deckungskonzepte an.

www.maxpool.de

LRI Invest will deutschen Standort stärken

(fw/ah) „Hier wollen wir uns gern noch stärker engagieren, um dieser Nachfrage gerecht zu werden", sagte unlängst Markus Gierke, CEO der LRI Invest. Der Luxemburger Fondsadministrator LRI Invest bedient zu 90% Kunden in Deutschland und im deutschsprachigen Raum. „Daher werden wir unsere Präsenz in Deutschland noch ausbauen", betont Gierke. Die Niederlassung in Frankfurt wurde im vergangenen Jahr eröffnet und hilft, den Kontakt zu deutschen Kunden zu verstärken und Neugeschäft anzubahnen. Leiter der Niederlassung ist Dirk van Dreumel, der zugleich die Funktion des Head of Region D-A-CH ausübt. Sehr großes Interesse sieht CEO Gierke auch an dem ebenfalls 2012 gestarteten Geschäftsfeld Verbriefungen: „Unsere Verbriefungsplattform ergänzt perfekt unsere Dienstleistungspalette." Das Angebot an Verbriefungen richtet sich an institutionelle Investoren und umfasst weite Bereiche des Finanzmarkts von Investmentfonds über Indizes bis zu Real Assets.

www.lri-invest.lu
20111109_Wolfgang_Dippold_2.jpg

Project bleibt Marktführer bei Immobilienentwicklungen

(fw/kb) Gemessen an der Höhe der Eigenkapitalplatzierung aller Marktteilnehmer über alle Anlageklassen verbesserte sich Project gegenüber dem Vorjahr um sechs Plätze und belegt Rang 20. Mit einem Eigenkapitalvolumen von rund 70 Millionen Euro konnte sich das Unternehmen im Bereich Immobilienentwicklung in Deutschland als Marktführer behaupten. Gemäß der VGF-Branchenzahlen hat der freie Vertrieb geschlossener Fonds verhältnismäßig weniger stark abgenommen als der Bankenvertrieb. „Dies sehen wir als erfreuliche Entwicklung, die wir in diesem Jahr im Umfeld der Regulierung weiterhin intensiv unterstützen. Dies bedeutet nicht nur Support bei der Zulassung nach der neuen Finanzanlagenvermittler-Verordnung, sondern Hilfe auch bei den neuen Vermittlungsvorschriften inklusive ausgearbeiteter Dokumentationsunterlagen, die wir von qualifizierten Anwälten haben entwickeln lassen", sagte Wolfgang Dippold, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens.
Project Investment ist spezialisiert auf die Entwicklung, Initiierung und Verwaltung geschlossener Immobilienfonds.

www.project-investment.de
Fotolia_39556664_Subscription_XL.jpg

Warren Buffett hat Hunger und schluckt Heinz-Ketchup

(fw/ah) Wie die Lebensmittel-Zeitung berichtet, ist es die größte Übernahme aller Zeiten in der Lebensmittelindustrie. Buffetts Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway und 3G Capital bieten Aktionären 72,50 Euro je Anteilsschein. Die Traditionsmarke Heinz hatte zuletzt mit schwachem Absatz im US-Markt zu kämpfen, so übereinstimmende Pressemeldungen. In den Schwellenländern ist das Geschäft aber florierend.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/lebensmittelbranche-warren-buffett-kauft-heinz-ketchup-12080374.html

Neuzugänge bei Jupiter AM

(fw/ah) Der Teamausbau spiegelt das Wachstum des Jupiter Fixed Interest & Multi Asset Teams wider, das aktuell ein Vermögen von 3,2 Milliarden Britische Pfund (per 31. Dezember 2012) verwaltet. „Gemeinsam mit Harry Richards und Luca Evangelisti entwickelt Jupiter diesen Geschäftsbereich weiter. Denn ein größeres Team von Kreditanalysten ermöglicht eine bessere Sektorspezialisierung – eine zunehmend wichtige Entwicklung bedingt durch das wachsende Fixed Income Universum und die komplexeren Fixed Income Securities in die weltweit investiert werden kann", sagt Miles Geldard, Head of Fixed Interest & Multi Asset Team. Luca Evangelisti war zuvor als Associate in der Financial Institutions Group von Moody's tätig sowie als Financial Analyst in der Investment Management Abteilung von Goldman Sachs. Harry Richards wechselt intern von dem Jupiter Private Clients & Charities Team und verfügt über Erfahrung im Bereicht quantitative und qualitative Fondsanalyse.

http://www.jupiteronline.com/

Wieder geht!

(fw/kb) Die Gesellschafterversammlung von CAM Investmentmarketing hat Dr. Matthias Hallweger zum neuen Geschäftsführer bestellt. Wieder wird darüber hinaus seine Aktien an der MIG Verwaltungs AG vollständig an Michael Motschmann veräußern. Ferner wird Wieder als Aktionär der HMW Emissionshaus AG ausscheiden und seine Aktien auf Hallweger übertragen. HMW wird außerdem im Wege einer Kapitalerhöhung 76 Prozent der Aktien der Alfred Wieder AG erwerben. Die Alfred Wieder AG ist ein freier Finanzvertrieb für geschlossene Fonds. Das Unternehmen vertreibt und platziert exklusiv die von HMW konzipierten und kontrollierten MIG- Fonds.

www.hmw.ag

http://www.mig-fonds.de/index.php?id=421&tx_ttnews%5btt_news%5d=411&cHash=783a37f73f

Neuer Vorstand der Prometheus Foundation

(fw/db) Die Mitgliederversammlung der Prometheus Foundation e.V. hat auf der jüngsten Sitzung ihr Leitungsgremium neu gewählt: Frisch in den Vorstand kamen Jörg Matheis, Geschäftsführer FiNet Service GmbH und Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb und Service die Bayerische, vormals bekannt als BBV – Bayerische Beamten Versicherungen.

In Ihren Ämtern bestätigt wurden Prof. Dr. Elmar Helten vom Bayerischen Finanz Zentrum e. V., Michael Franke, Vorstand der Charta Börse für Versicherungen AG und Hartmut Goebel, Vorstand germanBroker.net AG.

In der Prometheus Foundation bilden Versicherer, Maklerorganisationen und IT-Dienstleister ein Konsortium, um gemeinsam die technologische Plattform für den standardisierten Datenaustausch zu entwickeln: für schnellere Prozesse, vollautomatisierte Verarbeitung, Förderung des Datenaustausches und ein einfacher Zugang zu den Extranets der Versicherer, in denen umfangreiche Detailinformationen und Bearbeitungsmöglichkeiten zu den Verträgen angeboten werden.

Prometheus ist angetreten, die Belange der Branche beim Thema Prozessdaten-Austausch in einem Konsortium zusammenzuführen. Die Mitgliedschaft in der Prometheus Foundation ist grundsätzlich jedem möglich.

Prometheus und BiPRO

Die Unterscheidung zwischen diesen beiden Initiativen ist nur auf den ersten Blick schwierig. Die Brancheninitiative Prozessoptimierung (BiPRO) hat sich als das „Normungsinstitut“ der Branche etabliert, das mittlerweile weit über 100 Unternehmen beheimatet. Seit Jahren arbeitet man hier an der Definition technischer Beschreibungen von Geschäftsprozessen und Schnittstellen (Open Standards). Die Implementierung und Realisierung geschieht durch die Versicherer und Techniklieferanten selbst.

Prometheus hat sich zum Einsatz der BiPRO-Technologien bekannt und wird die Konventionen und Normen zu realer Technik werden lassen. Prometheus trägt durch die technische Implementierung der Open Standards als Open Source Software maßgeblich zu deren Verbreitung bei.

Brancheninitiative Prozessoptimierung (BiPRO)

Prometheus Foundation e.V.

Georg Schneider heuert bei Leonidas an

(fw/ah) Zusammen mit seinem Kollegen und Gründer der Leonidas Associates, Max-Robert Hug, verantwortet er ab sofort die Geschäftsbereiche Vertrieb und Marketing. Unterstützt werden beide durch den Rainer Schumaier, der seit kurzem als Vertriebsdirektor bei Leonidas beschäftigt ist. Der Diplomkaufmann Schneider war in den letzten Jahren beim BVT tätig, die letzten vier Jahre als Geschäftsführer Vertrieb und Marketing.

 

Leonidas Associates GmbH:

Das Emissionshaus Leonidas Associates GmbH mit Sitz in Kalchreuth bei Nürnberg ist auf die Konzeption innovativer, nachhaltiger Investments im Bereich Umwelt spezialisiert. Seit 2005 in der Betreuung institutioneller Anleger aktiv, steht die Expertise des Unternehmens ab 2009 auch für private Investoren offen. Seitdem hat Leonidas ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund einer viertel Milliarde Euro mit Solar- und Wasserfonds aufgebaut.

 

www.leonid-as.com

2,219FansGefällt mir