Alexander Froschauer neu bei AXA

Darüber hinaus zeichnet er für die weitere Entwicklung des Bereiches Fixed Income in Deutschland und Österreich verantwortlich. Froschauer kommt von der LGT Capital Management. Dort war er in den vergangenen fünf Jahren als Senior Client Portfolio Manager Fixed Income unter anderem verantwortlich für die Entwicklung, Präsentation und Optimierung der gesamten Anleiheportfoliopalette.

Generationenwechsel bei EuroSwitch: Böckelmann folgt auf Fehrenbach

(fw/ah) „Wir arbeiten bereits seit geraumer Zeit gemeinsam mit Peter Fehrenbach an einer Nachfolgeregelung und haben mit Thomas Böckelmann nun die ideale Besetzung, um die EuroSwitch langfristig erfolgreich weiterzuführen und weiterzuentwickeln. Die vermögensverwaltenden Investmentdepots, die jüngst für zwei unabhängige Finanzberater konzipiert und von Thomas Böckelmann mitentwickelt wurden, sind ein Meilenstein für die Zukunftsfähigkeit der EuroSwitch," sagt Michael Klimek, geschäftsführender Gesellschafter der Klimek Advisors Fund Consulting GmbH und Mitglied der Geschäftsführung der EuroSwitch.

„Thomas verfügt nicht nur über die Fachkenntnisse und Erfahrung, um die EuroSwitch voranzubringen und mit neuen Impulsen zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen, er steht auch für die Kontinuität der Philosophie des Hauses. Seine ganze Herangehensweise ist ebenso wie meine seit jeher makroökonomisch geprägt. Ich bin sehr glücklich darüber, die EuroSwitch in guten Händen zu wissen", freut sich Peter Fehrenbach.
„Die EuroSwitch ist für die Zukunft bestens gerüstet", sagt Michael Klimek. „Wir bedanken uns bei Peter Fehrenbach für die herausragende Arbeit und werden alles dafür tun, die Gesellschaft in seinem Sinne weiterzuführen."

Böckelmann verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung an den internationalen Kapitalmärkten. Bevor er im Jahr 2010 die Veitsberg Gesellschaft für Vermögensbetreuung mbH gründete, war er mehr als 20 Jahre im internationalen Kapitalmarktgeschäft für führende Finanzhäuser in Frankfurt und London tätig. Von 2005 bis 2010 war er für HSBC Trinkaus & Burkhardt, Düsseldorf u. a. für die Beratung von Entscheidungsträgern bei führenden Kapitalverwaltungsgesellschaften in Deutschland und in der Schweiz in den Bereichen Investmentstrategien und Asset Allocation zuständig. Seine berufliche Laufbahn begann er 1989 als Kundenberater bei der Stadtsparkasse Hemer.


www.euroswitch.de
Christele_CHAMBON_DNCA.jpg

DNCA verstärkt das Compliance-Team

(fw) Christèle Chambon leitet seit Juli 2015 das Compliance-Team. Sie berichtet direkt an die Geschäftsführung.

Mit der Einstellung von Christèle Chambon unterstreicht DNCA den hohen Stellenwert, den die Fondsgesellschaft Compliance und Controlling beimisst – insbesondere in der aktuellen Unternehmensphase, in der das von DNCA verwaltete Vermögen dynamisch wächst.

Eric Franc, CEO von DNCA, erklärt: „Mit der umfassenden Kompetenz von Christèle Chambon stärken wir unsere Kontroll- und Supportfunktionen wachstumsbegleitend.“

Compliance und Controlling sind zentrale Bereiche der Fondsgesellschaft: Zu den Grundlagen der Vermögensverwaltung bei DNCA gehört die sorgfältige Risikoüberwachung und die Berücksichtigung der Kontrollmechanismen. Die Compliance-Abteilung ist eng mit den verschiedenen Unternehmensbereichen von DNCA verbunden und unterstützt sie bei der Entwicklung einer einfachen, verständlichen und leistungsfähigen Fondspalette bei gleichzeitiger Einführung strenger Kontrollen.

„Ich bin sehr stolz darauf, Teil des Teams von DNCA sein zu können. Ich freue mich darauf, mich den Herausforderungen zu stellen, die mir die zahlreichen Projekte des Unternehmens in Frankreich und international bieten werden“, sagt Christèle Chambon.

Nach dem Start ihrer beruflichen Laufbahn bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC war Christèle Chambon zunächst in verschiedenen operativen Funktionen bei Société Générale Asset Management tätig (Investor Relations für institutionelle Kunden, Produktentwicklung). Anschließend ging sie zu CDC Ixis Asset Management, seit 2007 Natixis Asset Management, wo sie den Bereich Operationelle Risiken aufbaute und später die Leitung der Abteilungen Internes Controlling und Operationelle Risiken sowie des Monitoringsystems übernahm. Ende 2007 wurde Christèle Chambon stellvertretende Leiterin Compliance bei Lazard Frères Gestion, 2009 Leiterin Compliance und Controlling der Vermögensverwaltung von Lazard in Frankreich.


www.dnca-investments.com

Thomas Primnitz Leiter des AXA Maklervertriebs Komposit

Der Dreiundvierzigjährige hat am 1. Juni 2016 die Leitung des neu geschaffenen Bereichs „Maklervertrieb Komposit“ der AXA Deutschland übernommen. Er berichtet in dieser Funktion an das Vorstandsmitglied P & C Commercial der AXA Konzern...
Torsten_Seuberth.jpg

DNCA Finance baut Vertrieb aus und erweitert Produktportfolio

(fw/ah) Mit Torsten Seuberth holt DNCA Finance einen weiteren erfahrenen Sales Manager an Bord. Unter der Leitung von Jan Schunemann wird er gemeinsam mit Guido Raddatz das Deutschland-Geschäft weiter ausbauen. Seuberth verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung im Sales-Bereich und war unter anderem für die Maklerpools Argentos und BCA sowie die Deutsche Bank AG tätig.

Mit dem DNCA Invest Miura ergänzt die Pariser Boutique die Angebotspalette um einen weiteren Fonds. Seit Auflegung im Mai 2010 hat der Fonds einen Wertzuwachs von 15,76 Prozent erzielt. Gemanagt wird er von Cyril Freu, Mathieu Picard und Boris Bourdet. Der DNCA Invest Miura investiert mittels Long/Short-Strategie in europäische Mid-und Large Caps. Das Marktexposure des Fonds ist dabei auf +/-20 Prozent begrenzt. Entsprechend korreliert er nicht mit der Entwicklung der europäischen Aktienmärkte. „Mit dem DNCA Invest Miura bieten wir nun auch internationalen Anlegern einen weiteren vergleichsweise
defensiven Fonds an", so Schunemann. „Daher passt er ausgezeichnet in unser Produktportfolio."

Künftig können auch österreichische Investoren direkt auf die sechs DNCA-Fonds zugreifen, darunter die vermögensverwaltenden Fonds DNCA Invest Eurose und DNCA Invest Evolutif, der Wandelanleihenfonds DNCA Invest Convertibles, der Long-/Short-Aktienfonds DNCA Invest Miura, der europäische Aktienfonds DNCA Invest Value Europe und der Themenfonds DNCA Invest Infrastructures.


www.dncafinance.com
Rentenkasse.jpg

monad verjüngt Führungsmannschaft

(fw/hwt) Die Aufgaben des langjährigen Mitgeschäftsführers Hans Schex, der schrittweise in den Ruhestand geht, übernehmen jetzt Ralf Huber und Philipp von Wartburg. Beide wurden zu Prokuristen bestellt. Ralf Huber arbeitet bereits seit 2008 bei der monad und betreut die angeschlossenen Berater. Über diese Tätigkeit hinaus wird er von Hans Schex einen Teil der organisatorischen Arbeit übernehmen. Philipp von Wartburg übernimmt die Leitung der IT. Er zeichnet bereits seit seinem Eintritt bei der monad Deutsche Gesellschaft für RuhestandsPlanung mbH im Jahr 2006 gemeinsam mit Schex für die Weiterentwicklung der Ruhestandsplaner Software mFiN verantwortlich. Diesen Bereich wird er jetzt alleine leiten und damit auch die komplette technische Infrastruktur in Abwicklung und Service verantworten.

„Jüngere Führungskräfte heranzubilden ist uns sowohl hausintern wie bei unseren angeschlossenenMaklern ein großes Anliegen", sagt Peter Härtling, Geschäftsführer der monad Deutsche Gesellschaft für RuhestandsPlanung mbH. „Das gilt umso mehr, als wir unbedingt neben dem fachlichen auch den unternehmerischen Aspekt im Geschäftsmodell der Berater fördern wollen." Finanzberater hätten nur dann eine Zukunft, wenn sie gut ausgebildet und fachlich wie ethisch herausragend aufgestellt seien.

www.monad.de

Dirk Richter wechselt zu publity

Dirk Richter ist bei publity ab sofort für die Betreuung der Objekte in Frankfurt und Umgebung verantwortlich. Hauptsächlich wird er sich dabei um das Vermietungsmanagement und das Objektmarketing kümmern. Die publity AG hat mit Dirk...
r_m_jacobus_01.jpg

BCA mit neuem Aufsichtsratschef

(fw/hwt) Jacobus ist seit 13 Jahren Chef der IDEAL Versicherung, war in den 1990-er Jahren fast vier Jahre Vorstandsmitglied bei der CHARTA AG und verfügt auch über langjährige berufliche Erfahrungen als Versicherungsmakler. In seiner Antrittsrede betonte er, wie wichtig die unabhängige Aufstellung der BCA AG, die mit über 650 Partnern auf Produktgeberseite arbeitet und rund 9.500 unabhängige Vertriebspartner bedient, auch in Zukunft ist. Darüber hinaus beschloss die Hauptversammlung, den Aufsichtsrat von neun auf sechs Mitglieder zu verkleinern. Der Aufsichtsrat setzt sich nunmehr aus folgenden Mitgliedern zusammen: Rainer Jacobus (Aufsichtsratsvorsitzender), Dr. Joachim Maas (stellv. Vorsitzender), Ralf Berndt, Michael Johnigk, Dr. Andreas Eurich sowie Firmengründer Jens Wüstenbecker. In seiner konstituierenden Sitzung verlängerte der Aufsichtsrat den Vertrag mit Finanzvorstand Dr. Frank Ulbricht vorzeitig um drei Jahre.

www.bca.de

Allianz ohne Nachfolge-Manager für die Automobilindustrie

2016-02-19 (fw/db) Die Allianz Global Automotive, eine Tochter der Allianz SE, meldet, dass Karsten Crede, CEO von Allianz Global Automotive und noch Mitglied des Vorstands von Allianz Worldwide Partners sich, aus eigener Entscheidung, bis Ende Februar 2016 aus seiner Position zurückzuziehe. Nachdem Karsten Crede bereits Ende 2015 sein Mandat als Vorstand der Allianz Versicherung in einem gegenseitigen Einvernehmen beendete, verlässt der für die weltweite Zusammenarbeit mit Autoherstellern zuständige Manager den Konzern nun final.

Crede war 2009 in den Allianz-Konzern gewechselt und leitete seit 2010 das Allianz Global Automotive Geschäft. 2014 wurde er zudem Mitglied des Vorstands von Allianz Worldwide Partners, nachdem Global Automotive Teil der neu geschaffenen Allianz-Einheit wurde, welche heute der führende strategische Geschäftspartner für kombinierte Versicherungs- und Servicelösungen ist.

Crede machte aus Allianz Global Automotive einen strategischen Partner der Automobilindustrie, der aktuell mit mehr als 40 Automobilmarken in über 30 Ländern kooperiert und entwickelte dieses spezialisierte Versicherungssegment erfolgreich innerhalb des Allianz-Konzerns.

Crede wird Allianz Global Automotive zukünftig in seiner neuen Rolle als internationaler strategischer Berater unterstützen, so dass die Allianz von seinen fundierten Kenntnissen der Automobilindustrie profitieren wird.

Die Entscheidung über die mögliche Nachfolge der Leitung von Allianz Global Automotive wird, nach Auskunft der Allianz in München Ende Februar 2016 bekanntgegeben.

Dietmar Braun
goetz_wenker.jpg

Viel Bewegung bei Swiss Life

(fw) Markus Leibundgut (44) wird per 1. Juli 2013 neuer Chief Operating Officer und damit Mitglied der Geschäftsführung von Swiss Life Deutschland. Leibundgut verfügt über eine breite Erfahrung in der europäischen Versicherungslandschaft und ist seit März 2012 als CFO für Swiss Life Schweiz tätig, wo er entscheidende Impulse in der strategischen Ausrichtung, aber auch in der neuen Produktstrategie sowie den Wachstumsinitiativen im Schweizer Geschäft setzte. Seine Rolle als Finanzchef von Swiss Life Schweiz übernimmt Martin Suter (52), seit 1. Mai 2013 innerhalb der Geschäftsleitung Schweiz zudem für strategische Projekte verantwortlich. Suter war bereits zwischen 2006 und 2012 als CFO von Swiss Life Schweiz tätig. Falko Knabe (42) übernimmt neben seiner Aufgabe als Chief Market Officer in der Geschäftsführung von Swiss Life Deutschland ab 1. Juli 2013 die Verantwortung für Swiss Life Select in Deutschland und wird damit Nachfolger von Götz Wenker. Wenker, der bisher mit dieser Geschäftsführungsfunktion betraut, gibt die Aufgabe weiter und wird fortan als Berater für den Swiss Life-Konzern die Neuausrichtung der Vertriebsorganisationen begleiten. Klaus G. Leyh, bisher Chief Operating Officer in Deutschland und Mitglied der Konzernleitung der Swiss Life-Gruppe, hat sich entschlossen, das Unternehmen zu verlassen. Zu einer Nachfolgeregelung kommt es bei Swiss Life Deutschland auch in der Funktion des Chief Risk Officer: Auf Wilhelm Schneemeier folgt per 1. September 2013 Frank Schiller (41), bisher Chefaktuar von Swiss Life Schweiz. Schneemeier wird seine Aufgaben im Unternehmen künftig auf die Rollen als Mitglied der Geschäftsleitung der Niederlassung in München als Produktverantwortlicher für das Versicherungsgeschäft sowie als Berater der Swiss Life-Gruppe fokussieren.

„Es freut mich sehr, diese Schlüsselfunktionen mit ausgewiesenen Fachleuten und einer neuen Generation von hervorragenden Managern aus den eigenen Reihen besetzen zu können", sagt Bruno Pfister, CEO der Swiss Life-Gruppe. „Sie werden einen wesentlichen Anteil daran haben, dass wir unsere hochgesteckten Ziele für 2015 in die Tat umsetzen können. Wir danken Klaus G. Leyh für sein großes Engagement, mit dem er wesentlichen Anteil daran hatte, dass wir unsere Position im deutschen Markt stärken und Swiss Life operativ weiter entwickeln konnten. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute."

Swiss Life-Gruppe
Die Swiss Life-Gruppe ist ein europäischer Anbieter von Vorsorge- und Finanzlösungen. In den Kernmärkten Schweiz, Frankreich und Deutschland bietet Swiss Life über eigene Agenten sowie Vertriebspartner wie Makler und Banken ihren Privat- und Firmenkunden eine breite Auswahl an eigenen und Partnerprodukten an.

Die Beraterinnen und Berater von Swiss Life Select, tecis, HORBACH, Proventus und Chase de Vere können anhand des Best-Select-Ansatzes die für ihre Kunden passenden Produkte am Markt auswählen.

Swiss Life Asset Managers bietet institutionellen und privaten Anlegern den Zugang zu Anlage- und Vermögensverwaltungslösungen. Multinationale Unternehmen unterstützt Swiss Life mit Personalvorsorgelösungen und vermögende Privatkunden mit strukturierten Vorsorgeprodukten.

Die Swiss Life Holding AG mit Sitz in Zürich geht auf die 1857 gegründete Schweizerische Rentenanstalt zurück. Die Aktie der Swiss Life Holding AG ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (SLHN). Die Swiss Life-Gruppe beschäftigt rund 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügt über rund 4.500 lizenzierte Finanzberaterinnen und -berater.

www.swisslife.com

Fotos unten: von li. nach re.: Falko Knabe, Frank Schiller, Markus Leibundgut, Martin Suter
2,219FansGefällt mir