InterRisk beruft neues Mitglied in den Vorstand

(fw) Der studierte Jurist ist seit 10 Jahren in unterschiedlichen Funktionen für die mit mehr als 24.000 Mitarbeitern in 24 Ländern Zentral- und Osteuropas aktive Vienna Insurance Group tätig. Bei der InterRisk übernahm er ab 01.01.2013 die Funktion des Verantwortlichen Risikomanagers und Compliance Officers. Als Vorstandsmitglied ist Christoph Wolf zusätzlich für die Bereiche Personal und Stabsdienste verantwortlich.


Die InterRisk gehört zur Vienna Insurance Group. Die Vienna Insurance Group (VIG) ist der führende Versicherungsspezialist in Österreich sowie Zentral- und Osteuropa. 

www.interrisk.de

Neuer Vertriebschef für deutsche Swiss Life Niederlassung

(fw/ah) Der Vertriebsexperte verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Versicherungswirtschaft und ist bereits seit 28 Jahren in verschiedenen Positionen bei Swiss Life tätig. Als Mitglied der Geschäftsleitung ist er in Zukunft für den Vertrieb der Niederlassung zuständig und berichtet an den Hauptbevollmächtigten Dr. Tilo Finck. Fornol folgt Matthias Jacobi, der das Ressort Vertrieb vier Jahre lang inne hatte und sich nun neuen beruflichen Herausforderungen stellen möchte. „Ich freue mich, mit Thomas Fornol einen erfahrenen Vertriebsexperten in unseren Reihen zu wissen, der uns dabei unterstützen wird, den eingeschlagenen Weg des profitablen Wachstums fortzusetzen", sagt Dr. Tilo Finck, Hauptbevollmächtigter der deutschen Niederlassung von Swiss Life. „Dass wir diese wichtige Position aus den eigenen Reihen besetzen, zeigt, wie wichtig uns Kontinuität ist", betont Finck.


www.swisslife.de

Christian Wrede verlässt Fidelity

(fw/ah) Fidelity Worldwide Investments verliert Dr. Wrede, der das Unternehmen in den vergangenen fünf Jahren in leitenden Positionen mitgeprägt hat. Das teilte Fidelity heute in einer internen Mitteilung mit. Vorerst übernimmt Jon Skillman, Geschäftsführer Kontinentaleuropa, Wredes Aufgabenbereich. Ferner gab das Unternehmen bekannt, dass Claude Hellers die Leitung des Vertriebs für Deutschland übernehmen wird. Er verantwortet damit das gesamte über Vertriebspartner gesteuerte Privatkundengeschäft.

www.fidelity.de

Manfred Poweleit ist tot

Fassungslos und mit tiefer Bestürzung habe ich am gestrigen Abend von seinem plötzlichen und unerwarteten Tod erfahren. Manfred Poweleit war für mich seit mehr als drei Jahrzehnten nicht nur ein vorbildlicher Kollege, uns verband auch sehr viel Privates. Kennen gelernt haben wir uns in Düsseldorf, wo er als Redakteur für die Wirtschaftswoche geschrieben hat, ich im selben Haus für die Zeitschrift DM. Jahre später übernahm ich seinen Platz beim manager magazin. Er selbst gründete den nach ihm benannten map-report, in dem er bis zuletzt als Herausgeber und Chefredakteur Zahlen und Fakten aus unterschiedlichen Versicherungssparten zusammentrug und sie zu einem Großen und Ganzen fügte.

Seine auf diesem Weg der Öffentlichkeit zugänglich gemachten analytischen Fähigkeiten waren nicht nur für die Versicherungsbranche einzigartig. Wenn Journalisten Zusammenhänge verstehen wollten, schlugen sie gerne in seinen Studien nach. Jahre später hob er das map-fax aus der Taufe, einen freitäglichen Kurzdienst, in dem er äußerst pointiert auf Missstände aufmerksam machte und seine Meinung mit statistischem Material unterlegte. Manfred Poweleit machte sich gerade mit diesem Kurzdienst nicht nur Freunde. Er nahm sich Teile der Medienlandschaft zur Brust, die seiner Meinung nach zu unbedarft und zu oberflächlich mit der Wahrheit umgingen. Er führte Verbraucherschützer vor, deren Motive er oft für unlauter hielt. Er kritisierte EZB und Bundesbank wegen ihrer Niedrigzinspolitik, Bundesregierungen wegen zahlreicher Täuschungsmanöver hinsichtlich Verschuldung und Arbeitslosigkeit, den aufgeblähten Beamtenapparat sowieso. Er machte aber auch nicht Halt vor Versicherungsgesellschaften, wenn es mangelnde Transparenz zu beklagen galt – selbst wenn es seine Abonnenten waren. Das alles tat er ungeschminkt und manchmal überaus offenherzig, das Florett war nie seine Sache.

Am Wochenende ist Manfred Poweleit mit nur 59 Jahren in seinem Haus in Artlenburg an der Elbe gestorben. Er hinterlässt nicht nur eine 21-jährige Tochter, er lässt auch eine Versicherungsbranche zurück, die ohne ihn ein großes Stück ärmer sein wird. Bei aller Trauer wünsche ich seinem bisherigen stellvertretenden Chefredakteur Reinhard Klages Mut und Kraft, das Lebenswerk Poweleits fortzuführen.

Paul Donovan neuer UBS-Chefökonom

Paul Donovan war bisher bei der UBS Investment Bank tätig. In seiner neuen Rolle wird er die regionalen Wirtschaftseinschätzungen des Chief Investment Office koordinieren, für dessen Prognosen der Weltwirtschaft verantwortlich sein und weiterhin dem...

Neuer CEO bei Munich Re

2016-03-15 (fw/db) Der Aufsichtsrat der Munich Re AG hat in seiner heutigen Sitzung dem Wunsch des CEO und Vorstandsvorsitzenden Nikolaus von Bomhard (59) entsprochen, sein Vorstandsmandat und damit auch den Vorsitz des Gremiums zum 26. April 2017, dem diesjährigen Tag der Munich Re-Hauptversammlung, niederzulegen.

Zum Nachfolger als CEO und Vorstandsvorsitzender der Munich Re wurde mit Wirkung zum 27. April 2017 Dr. Joachim Wenning (51) bestellt. Wenning ist seit Anfang 2009 im Vorstand der Gesellschaft für das weltweite Lebensrückversicherungsgeschäft verantwortlich. Seit 1. Oktober 2013 trägt er zusätzlich die Verantwortung für Human Resources und ist seitdem auch Arbeitsdirektor von Munich Re. Seine Bestellung wurde in der heutigen Sitzung des Aufsichtsrats bis zum 31. Dezember 2021 verlängert.

Dietmar Braun

Jürgen Schmid neu bei Savills

(fw/kb) Schmid verfügt über mehrjährige Erfahrung im Immobilien- und Finanzbereich. Er war sowohl auf Eigentümer-, Developer- als auch Asset-Management-Seite tätig, u.a. als Investmentmanager bei Deka Immobilien Investment und als Director Asset Management bei Tishman Speyer Properties Deutschland. Zuletzt war er als Executive Director Asset Management bei FREO Financial & Real Estate Operations.

Savills ist ein weltweit tätiges Immobiliendienstleistungs-Unternehmen mit Hauptsitz in London. Das Unternehmen verfügt über mehr als 500 Büros und Partner in Amerika, Europa, Afrika, dem asiatisch-pazifischen-Raum sowie dem Nahen Osten mit über 23.500 Mitarbeitern.

www.savills.de

Mehrheit stimmt MLP-Tagesordnung zu

Die Abstimmungsergebnisse zeigen nochmals, dass die sehr große Mehrheit der Aktionäre anderer Meinung ist als Herr Biesinger und die sehr kleine Gruppe (Aktienzahl), die er vertritt. (fw/rm) In der Hauptversammlung des Wieslocher Finanzdienstleistungskonzerns MLP am...
VIG kauft AXA-Tochter

Vienna Insurance Group kauft AXA-Tochter

Assekuranz-Topmanagerin Stadler bestätigt den Kauf der AXA Life Insurance S.A. in Rumänien. Die VIG-Chefin erwartet eine positive Entwicklung unter ihrer Führung und in diesem speziellen Markt.

DNCA Finance holt neue Fondsmanagerin

(fw/ah) Bonmartel verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Finanzanalyse und war unter anderem für Société Générale Asset Management und Axa Investment Managers tätig.
Daneben lehrte Lucy Bonmartel Finanzanalyse und Portfoliomanagement an verschiedenen französischen Business-Hochschulen, darunter die École Supérieure des Sciences Économiques et Commerciales (ESSEC), eine der führenden privaten Wirtschaftshochschulen in Frankreich.


www.dncafinance.com
2,220FansGefällt mir