BF.direkt zufrieden mit 1. Quartal

Francesco Fedele, CEO der BF.direkt AG

Mehr Transaktionen, aber weniger Volumen: So lässt sich das Jahresauftaktquartal 2017 der BF.direkt AG mit dem Vorjahresquartal vergleichen. So haben die Stuttgarter zwischen Januar und März 2017 47 Immobilientransaktionen begleitet, 12 mehr als im Vorjahreszeitraum. Jedoch sind sowohl vermittelte Finanzierungs- als auch das Transaktionsvolumen gesunken. Während das Gesamtvolumen der Transaktionen mit rund 300 Mio. Euro rund 160 Mio. Euro unter dem Vorjahreswert lag, sank das vermittelte Finanzierungsvolumen auf rund 200 Mio. Euro. Vor einem Jahr hatte es noch 334 Mio. Euro betragen.

Trotz der niedrigeren Werte bei Transaktionen und vermittelten Finanzierungen zeigt sich Francesco Fedele, CEO der BF.direkt AG, zufrieden mit dem Jahresauftakt: „Das erste Quartal 2017 – für uns das zweite Quartal des Geschäftsjahres – ist erneut erfolgreich verlaufen. Anders als im Vorjahr haben wir weniger im Bestandsbereich finanziert und mehr im margenstarken Development. Die im Vorjahresvergleich geringeren Volumina haben sich deshalb nicht nachteilig auf unsere Ertragssituation ausgewirkt. Zudem haben wir zahlreiche Finanzierungen in der Pipeline, deren Closing erst im zweiten Quartal stattfinden wird.“ Fedele ergänzt: „Insgesamt sind derzeit auf dem Markt großvolumige Portfolios Mangelware.“

Der Stuttgarter Baufinanzierer ist weiterhin besonders in Berlin und Umgebung aktiv. Zu den größeren Deals zählte eine komplexe Projektfinanzierung für eine Projektentwicklung in der Bundeshauptstadt mit einem Transaktionsvolumen von rund 45 Millionen Euro, für die BF.direkt die Gesamtfinanzierung, d.h. die Bank- und Mezzaninefinanzierung, strukturierte. Zudem war BF.direkt in einer früheren Projektphase im Zuge der Baurechtschaffung mit rund 13 Mio. Euro als Mezzanine-Investor an einer Bestandsfinanzierung im Bereich Studentisches Wohnen in Potsdam beteiligt. Bei der Finanzierung für den Endinvestor, ein in den der Region ansässiges Family Office, werden auch KfW-Mittel eingesetzt. „Diese beiden Transaktionen stehen exemplarisch für unsere Leistungsfähigkeit, Finanzierungsprojekte vollumfänglich von Anfang bis Ende und über alle Finanzierungsbausteine hinweg aus einer Hand zu betreuen“, kommentiert Manuel Köppel, CFO der BF.direkt AG. (ahu)

www.bf-direkt.de