Berufs- oder Dienstunfähigkeit als Risiko

Risiken: BU, Dienstunfähigkeit und Pflege
Berufs- und Dienstunfähigkeits-Risiken und Pflegerente ergänzen sich. /Foto: © amophoto.net

Spezielle Zielgruppen, wie der öffentliche Dienst, brauchen eine Absicherung für das Risiko einer Dienstunfähigkeit. Für alle anderen Zielgruppen bedarf es einer fairen Berufsunfähigkeits-Deckung.

Die Universa Versicherungen melden das ausgezeichnete Abschneiden bei der Analyse durch Morgen & Morgen (M&M). Analysten haben Berufsunfähigkeitsversicherungen untersucht und dabei 524 Tarife von 69 Anbietern unter die Lupe genommen.

Die selbständig abschließbare oder von Versicherungsmaklern für ihre Mandanten einkaufbare Berufsunfähigkeitsversicherung des Versicherers aus Nürnberg erhielt in der Gesamtbewertung mit fünf Sternen die Bestnote „ausgezeichnet“.

Die Qualität der Versicherungsbedingungen und Antragsfragen, also die früher gern in der Branche als „Kleingedrucktes“ bezeichneten Details zur Risikoprüfung und Leistung überzeugten die Tester.

In der Herzschlags-Qualität der Lösungen gab es jeweils ein „sehr gut“ in der Leistungs- und Annahmequote, beim Service im Leistungsfall und bei der Beantragung sowie bei der Professionalität der Leistungsfall- und Antragsprüfung.

Erst zum Jahresstart 2017 hat die Universa die Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit erweitert und neue Nachversicherungsgarantien aufgenommen. Zudem kann optional über einen Zusatzbaustein eine lebenslange Pflegerente mitversichert werden. Speziell für Beamte und Polizisten gibt es eine für diese Zielgruppe leistungsnotwendige Absicherung bei Dienst- oder Polizeidienstunfähigkeit. (db)