A+ für Deutsche Finance

Foto: © Andreas P - Fotolia.com

Der Alternative Investmentfonds DF PRIVATE Fund 11 – Infrastruktur Global der Deutsche Finance Group wurde von DEXTRO mit der Note A+ bewertet und in die Risikoklasse 4 (nach WpHG) eingestuft.

Überblick der Kapitalanlage:

Der DF PRIVATE Fund 11 – Infrastruktur Global- GmbH & Co. geschlossene InvKG ist ein als Blindpool konzipierter Dachfonds, der global in nicht börsennotierte institutionelle Zielfonds aus dem Bereich Infrastruktur und infrastrukturähnliche Immobilien investiert. Ziel ist es, ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen. Die Beteiligung bietet einen Zugang für Privatanleger parallel zu institutionellen Investoren global in die Assetklasse Infrastruktur zu investieren. Der Schwerpunkt der angestrebten Investitionen liegt in den Segmenten wirtschaftliche und soziale Infrastruktur. Reinvestitionen aus laufenden Rückflüssen aus Investitionsobjekten sind geplant. Investitionen in Zielfonds unterliegen festgelegten Kriterien, besondere Berücksichtigung findet im Konzept die angestrebte Diversifizierung. Die prognostizierte Laufzeit des Fonds beträgt rund 15 Jahre bis 2031.

Das Gesamtvolumen des Fonds beträgt 36,75 Mio. Euro. Die Mindestbeteiligung beträgt 5.000 Euro.

Begründung des Analyseergebnisses:

Laut DEXTRO verfügt die Deutsche Finance Group über langjährige Erfahrung von Portfolio-Strategien in den angestrebten Marktsegmenten und einen positiven Track-Record. Nach Einschätzung der Ratingagentur ist die Kompetenz der Anbieterin vorhanden, um die langfristig orientierte Anlagestrategie im Rahmen der Portfolio-Strategie umzusetzen. Die von der Anbieterin verfolgte Investitions- und Anlagestrategie wird in den vorliegenden Unterlagen detailliert dargestellt und wird als plausibel bewertet. Da Infrastrukturinvestments sowohl von allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklungen wie von spezifischen Entwicklungen (u.a. politische und rechtliche Rahmenbedingungen) beeinflusst werden, könnten sich solche Entwicklungen negativ auf die zu erzielenden Erträge und die Werthaltigkeit der Anlageobjekte auswirken. Besonders negativ könnte sich eine erhöhte Kapitalbindung in einem bestimmten regionalen Markt oder Sektor auswirken, wenn sich gerade dieser Markt im Vergleich zu anderen Märkten negativ entwickelt. Aufgrund der laufenden Investitionen bzw. Reinvestitionen bleibe das Risiko der Verfügbarkeit von geeigneten Zielfonds während der gesamten Fondslaufzeit existent. Auf Ebene der Zielinvestitionen bestünden Fremdfinanzierungsrisiken sowie aufgrund des Auslandbezugs Währungsrisiken. Die angestrebte Diversifikation des Portfolios reduzierte diese Risiken signifikant. Insgesamt seien die Annahmen der Anbieterin als plausibel zu beurteilen. (ahu)

DEXTRO Stabilitätsanalyse DSA mit Risikoeinstufung

 

 

 

 

 

www.dextroratings.de