30 Jahre softfair

Matthias Brauch, Geschäftsführer von softfair / Foto: © softfair

In diesem Jahr feiert softfair seinen 30. Geburtstag. Die Hamburger haben sich längst in der Branche etabliert und kürzlich prominente Neukunden gewonnen. Auch personell befindet man sich auf Wachstumskurs.

Was Ende der 80er Jahre mit Vergleichsrechnern auf 5,25“-Disketten begann, ist heute einer der führenden IT-Dienstleister in der deutschen Assekuranz und längst ein etablierter Ansprechpartner zu Themen rund im Digitalisierung und Prozessoptimierung zwischen Versicherer und Vermittler: Das Analysehaus und IT-Dienstleistungsunternehmen wird in diesem Jahr 30. Pro Monat nutzen mehr als 35.000 Makler die Vergleichs- und Angebotsprogramme der Hamburger.

„Drei Jahrzehnte sind in der IT eine Ewigkeit. Deshalb ist dies eine Zahl, die uns extrem stolz macht“, sagt Geschäftsführer Matthias Brauch. „Viel Zeit zum Zurückblicken werden wir uns in diesem Jubiläumsjahr aber nicht gönnen. Die Digitalisierung hat in der Assekuranz endlich volle Fahrt aufgenommen. Wir sehen unsere Aufgabe darin, die Anforderungen unserer Kunden als IT-Dienstleister und Unterstützer aller digitalen Prozesse schnell und zukunftssichernd für sie zu erfüllen.“ Softfair habe eine klare Vision: „Wir wollen in allen technischen Belangen – den Bereich Vertriebs-IT betreffend – der erste und einzige Ansprechpartner für Großkunden in der Assekuranz sein“, so Brauch. Darauf hinzuarbeiten sei das zentrale Thema im Jubiläumsjahr.

Prominenten Neukunden

Als besonderes „Geburtstagsgeschenk“ kann softfair die Gewinnung neuer Großkunden vermelden, darunter die Nürnberger Versicherung und das Finanzberatungsunternehmen Plansecur. „Das zeigt deutlich, dass die großen Player am Markt auf uns vertrauen. Es ist aber auch ein Zeichen, dass wir mit der Finanzsoft GmbH einen Eigentümer haben, der uns nicht nur in unserer Expansion unterstützt, sondern der auch der strategisch richtige Inhaber ist“, freut sich Matthias Brauch.

So sei es gelungen, durch intensive Gespräche mit Kunden auch deren Bedenken bezüglich des Inhaberwechsels entgegen zu treten. Brauch: „Alle großen Kunden konnten gehalten werden, anfängliche Kündigungen wurden zurückgezogen. Sie werden auch zukünftig die Erfahrung machen, dass die Neutralität fest in der DNA von softfair verankert bleibt und wir weiterhin der objektive und verlässliche Partner an ihrer Seite bleiben.“

Mit knapp 100 Mitarbeitern ist softfair an den drei Standorten Hamburg, Köln und Maisach bei München tätig. Für die Projekte werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht; vor allem IT-Entwicklungsexperten am Standort Hamburg-Bahrenfeld. „Auf sie warten spannende Aufgaben für die großen Namen in der Versicherungsbranche“, verspricht Brauch.

Der Gesellschaftervertrag zur Gründung von softfair wurde vom Firmengründer Hartmut Hanst im September 1988 in Hamburg unterzeichnet. Seit Mai 2017 gehört das Unternehmen zur Finanzsoft GmbH. (ahu)

www.softfair.de